20.10.2016, 15:06 Uhr

Handy wurde zum Lebensretter

Beim Arbeiten im Wald wurde der Pensionist verletzt. (Foto: Foto: fotolia/Teabum)
ATZESBERG (gawe). Großes Glück im Unglück hatte ein 80jähriger Pensionist bei einem Forstunfall. Beim Fällen eines Baumes fiel dieser zwar in die gewünschte Richtung, schnellte aber noch einmal hoch. Dabei klemmte der 40 cm starke Stamm die Beine des ehemaligen Landwirtes ab. Mit zwei gebrochenen Beinen lag er schließlich eingeklemmt unter dem Baumstamm. "Mit dem eingesteckten Handy gelang es mir, meinen Bruder zu verständigen", berichtet der Verletzte. "Mit der Motorsäge hat er ein Stück des Stammes abgetrennt und mich befreit." Versorgt von Rettungsleuten wurde der Verletzte auf der Ladefläche seines Traktors 500 Meter durch unwegsames Gelände zu seinem Wohnhaus transportiert. Ein Hubschrauber flog ihn dann ins UKH nach Linz.

Große Anteilnahme

Herzlich bedanken möchte sich der Verunfallte bei den mehr als 100 Bekannten, die ihn im Krankenhaus besucht haben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.