10.10.2017, 12:43 Uhr

Holländer stürzte mit Auto in der Donauleiten ab

Das Navi lotste den Autofahrer auf einen Wanderweg in steiles Gelände. (Foto: Symbolfoto: Bayr)
KIRCHBERG. Ein 28-Jähriger aus Holland fuhr mit seinem Auto am Güterweg Dorf in der Gemeinde Kirchberg. Er folgte dabei den Angaben seines Navigationsgerätes und fuhr am nicht befestigten Forst- bzw. Wanderweg "Donauleithen" Richtung Exlau weiter talwärts.

Lenker blieb fast unverletzt

"Nachdem der Forstweg zunehmend unbefahrbar wurde, kam er an einer stark ausgeschwemmten Stelle ins Rutschen und schlitterte in einer sehr steilen Geländerinne etwa 40 bis 50 Meter hinunter, ohne dass sich das Fahrzeug überschlug", meldet die Polizei in einer Aussendung. Der Lenker blieb glücklicherweise bis auf leichte Blessuren unverletzt. Die schwierige Fahrzeugbergung konnte am Dienstag erst bei Tageslicht organisiert werden, sie war nur mit einer Seilwinde möglich.

Mit GPS geortet

Die Polizisten orteten die Unfallstelle erst nach längerer Suche mittels GPS-Koordinaten, zumal der Verunglückte keine Ortskenntnis hatte, um den Standort mitzuteilen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.