17.09.2014, 17:00 Uhr

"Jeder Bürger soll sich ernst genommen fühlen"

Roswitha Huber unterstützt den neuen Bürgermeister von Altenfelden, Klaus Gattringer, ab Oktober als neue Amtsleiterin.

Klaus Gattringer ist neuer Bürgermeister in Altenfelden.

ALTENFELDEN. Ein Telefonat hier, ein schnelles Gespräch mit einem Gemeindemitarbeiter dort – das Bürgermeisteramt hat Klaus Gattringer bereits voll in Beschlag genommen. "Es taugt mir", zieht er eine erste Bilanz. "Aber das, was zu lösen ist, das taugt mir nicht. Man muss oft schlichten." Einen Teil seiner idealistischen Pläne musste er bereits überdenken. "Mein Wunsch ist, dass sich alle auf der Straße grüßen und alle Altenfeldner in Frieden miteinander leben", sagt Gattringer. Doch vor einigen der Streitereien, die er zu lösen versuchte, musste auch er kapitulieren. "Aber das sind glücklicherweise nur ein paar wenige." Was er noch immer fix vor hat, ist ein Besuch bei allen Altenfeldnerinnen und Altenfeldnern noch vor der Wahl im nächsten Jahr. Dem neuen Bürgermeister ist besonders wichtig: "Jeder Bürger soll sich ernst genommen fühlen."

Klaus Gattringer betreibt gemeinsam mit seiner Frau Maria eine KFZ-Werkstätte mit Fahrzeughandel. Den Betrieb haben die beiden durch sein Bürgermeisteramt neu organisiert. "Meine Frau führt Großteils den Betrieb und ich kümmere mich um pflegebedürftige meine Mutter", sagt der dreifache Vater. "Ich glaube, dass wir es alle aushalten: meine Ehe, meine Familie und die Gemeinde", schmunzelt er.

Die nächsten Projekte, die den neuen Bürgermeister beschäftigen werden, sind der neue Trinkwasser-Hochbehälter für die Gemeinden Altenfelden, Kirchberg und Hörbich. Die Erd- und Betonarbeiten soll heuer ausgeführt werden, die Fertigstellung ist für nächstes Jahr geplant.
Bei der Schulsanierung wurde mit der Erneuerung des Daches und dem Fenstertausch in Turnsaal und Umkleiden eine weitere Etappe abgeschlossen. 2015 geht es im Inneren weiter. Turnsaal, Umkleiden und Sanitäranlagen sollen erneuert werden.
Altenfelden ist eine Zuzugsgemeinde. Um Interessierten Baugründe bieten zu können, wurden am Rosenhang Gründe erschlossen und Infrastruktur geschaffen. Fünf der insgesamt 15 Gründe sind noch frei. Die Lebensräume wollen 2015 auch mit dem Bau von weiteren Mietwohnungen beginnen.
Unterstützung hat der neue Bürgermeister auch von Roswitha Huber. Sie arbeitet seit 13 Jahren am Gemeindeamt und wird ab 1. Oktober neue Amtleiterin.

Klaus Gattringer ist seit zwölf Jahren im Gemeinderat und einer der Gründungsmitglieder der Werbegemeinschaft "Veldner". Seit vier Jahren ist auch Obmann dieses Sprachrohrs der Wirtschaft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.