21.10.2016, 12:11 Uhr

Kostenlose Deutschkurse für Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte

Sprache ist der Schlüssel zu vielem. (Foto: Foto: iStock)
BEZIRK. Die Volkshochschule Oberösterreich und das Berufsförderungsinstitut OÖ bieten im Auftrag des Österreichischen Integrationsfonds kostenlose Deutschkurse (Alphabetisierung und Sprachniveau A1) für Asylberechtigte in allen Bezirken Oberösterreichs an.

Flächendeckende Deutschkurse

Die beiden Bildungseinrichtungen wurden vom österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) für den Zeitraum von 01.09.2016 bis zum 30.06.2017 beauftragt, im gesamten Bundesland die Vermittlung von Deutschgrundkenntnissen für Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte ab dem vollendeten 15. Lebensjahr zu gewährleisten. Ziel des Projekts ist es, flächendeckend Deutschkurse (Alphabetisierung und auf dem Sprachniveau A1 des europäischen Referenzrahmens für Sprachen) durchzuführen.

Soziale Integration

Im Zuge eines Clearinggesprächs werden zunächst das Sprachniveau der Teilnehmer/innen ermittelt sowie die notwendigen Daten erfasst. Angeboten werden Tages- und Abendkurse in allen Bezirkshauptorten Oberösterreichs, welche jeweils 180 Stunden dauern. Bei entsprechend großer Nachfrage können Kurse selbstverständlich auch an anderen Orten organisiert werden. Ziel des Projekts ist es, möglichst viele Kursbesucher/innen im Rahmen des Projekts zum Ablegen einer erfolgreichen A1 Prüfung zu führen. Für die Teilnehmer/innen sind die Kursbesuche kostenlos, wenn erforderlich, werden auch Fahrtkosten vom ÖIF übernommen.„Neben dem Spracherwerb als Voraussetzung für eine Arbeitsmarktintegration, beziehungsweise für das Ergreifen weiterer Bildungschancen, ist uns die Verbesserung der Möglichkeiten der sozialen Integration ein großes Anliegen. In unseren Startpaketkursen behandeln die Unterrichtenden daher verstärkt auch Fragen der Gegebenheiten Österreichs in Bezug auf Geschichte, Kultur sowie grundlegende Werte und Normen.“, so Mag. Damir Hamzic, Projektkoordinator für VHS und BFI.

Informationen

Nähere Infos erhalten Interessierte unter: 0664/88236906, damir.hamzic@bfi-ooe.at sowie auf den Websites der Bildungseinrichtungen: http://www.bfi-ooe.at/bfiweb/ oder http://www.vhsooe.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.