08.09.2017, 07:59 Uhr

Linzer züchtete im Bezirk Rohrbach Marihuana

Mit einer Indooranlage erzeugte der Linzer Marihuana. (Foto: Foto: Fotolia/Hanf_emer)
BEZIRK. Wie die Polizei mitteilt, stellten Beamten der Kriminaldienstgruppe des Bezirkspolizeikommandos Rohrbach am 17. August im Zuge einer Hausdurchsuchung im Bezirk Rohrbach 280 Gramm Marihuana und eine Indooranlage zur Erzeugung von Marihuana sicher. Diese Anlage wurde von einem 43-Jährigen aus Linz seit Juni 2017 betrieben. Im Zuge einer weiteren Nachschau in dessen Wohnung im Stadtgebiet Linz wurden weitere 940 Gramm Marihuana sichergestellt, welches auf einem Kleiderschrank und in einem Kühlschrank vorgefunden und sichergestellt wurde. Auch dieses Marihuana war in der Indooranlage im Bezirk Rohrbach erzeugt worden. Bei weiteren Erhebungen und Vernehmungen wurde bekannt, dass der 43-Jährige mit einer weiteren Indooranlage, die er in einem gepachteten Wochenendhaus, ebenfalls im Bezirk Rohrbach, betrieben hatte, eine unbekannte Menge Marihuana erzeugt hatte.

Linzer war geständig

Der Linzer war geständig, mit dieser Anlage Hanfpflanzen gezüchtet und daraus Marihuana erzeugt zu haben, welches ausschließlich für den Weiterverkauf bestimmt war. Die von den Polizisten ausgeforschten Abnehmer werden der Staatsanwaltschaft Linz und der Bezirkshauptmannschaft Rohrbach angezeigt. Der 43-Jährige, der sich geständig zeigte, wurde ebenfalls angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.