04.10.2017, 09:54 Uhr

Neues Altsoffsammelzentrum eröffnet

Viele Besucher kamen zur Eröffnung des neu gebauten ASZ Aigen-Schlägl.

150 Tage war Aigen-Schlägl ohne ASZ – nun wurde die Wiedereröffnung gefeiert.

AIGEN-SCHLÄGL. Vor 27 Jahren hat der Obmann des Bezirksabfallverbandes, Josef Moser, mit dem Aufbau von Altstoffsammelzentren im Bezirk begonnen. Dieser Kreis schließt sich für ihn nun mit der Eröffnung des ASZ-Neubaus in Aigen-Schlägl. Damit sind alle 14 Altstoffsammelzentren im Bezirk Rohrbach auf dem neuesten Stand. 150 Tage war das ASZ Aigen-Schlägl geschlossen, die Bevölkerung musste nach Ulrichsberg oder Rohrbach ausweichen, um ihre Abfälle ordnungsgemäß zu entsorgen. In dieser Zeit wurde es neu gebaut.

Volksfest im ASZ

Umso größer war die Freude, als das ASZ am Freitag wiedereröffnet wurde. Viele Leute waren gekommen, um das zu feiern. "Es war vor 30 Jahren undenkbar, dass eine ASZ-Eröffnung Volksfestcharakter bekommen könnte", freute sich Moser über die vielen Besucher. Es sei damals auch nicht denkbar gewesen, dass jeden Freitag Großkampftag in den Zentren sei. Im Gegenteil, beim Bau des Schlägler ASZ waren viele damals skeptisch. "Einige hatten Angst, vor einer gefährlichen Sondermüll-Deponie", blickt Moser amüsiert zurück und verspricht: "Mit diesem neuen Altstoffsammelzentrum wird ein Stau Geschichte sein, außer es parkt jemand blöd." Bürgermeisterin Elisabeth Höfler wünscht sich, dass die Aigen-Schlägler Bevölkerung weiterhin sorgsam Müll trennt und fachgerecht entsorgt, damit das neue Gebäude gut ausgelastet ist. Sie sagte: "Damit die Hüttn voll ist." Sie ergänzt: "Wir müssen auf unsere Ressourcen und die Energie schauen. Denn für die Abfallpolitik tragen wir alle Verantwortung." Mit dem Thema Mülltrennung beschäftigten sich auch die Kinder der Volksschule, die für das Fest eigens zwei Lieder einstudiert hatten.

Alle Wertstoffe rausholen

Ulrike Schwarz, Landtagsabgeordnete der Grünen blickte zurück in eine Zeit, wo es noch Mülldeponien gab. "Diese Gewohnheit der 90er Jahre wären heute undenkbar", sagt sie und zeigt sich froh, dass heute aus den Abfällen alle Wertstoffe rausgeholt werden. In Oberösterreich liegt die Recycling-Quote bei 70 Prozent. "Damit sind wir Spitzenreiter", sagt Josef Moser und ergänzt: "und sparen so alle miteinander beträchtlich viel an Müllgebühr."

Zur Sache:

Das ASZ Aigen-Schlägl hat jeden Montag von 8 bis 12 Uhr und am Freitag von 8 bis 12 sowie von 13 bis 18 Uhr geöffnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.