27.09.2016, 14:22 Uhr

Orgelweihe in St. Stefan

(Foto: Foto: privat)
ST. STEFAN. Im Rahmen des Erntedankfestes fand auch die Orgelweihe statt. Zu diesem Fest studierte der Kirchenchor Sankt Stefan, unter der Leitung von Barbara Neubauer, die „Kleine Orgelsolomesse“ von Joseph Haydn mit David Neumüller aus Traberg an der Orgel ein. Als Chorsolisten stellten die Steffinger Christine Kitzmüller, Gabriela Lehner, Barbara Neubauer, Stefan Kapeller und Wolfgang Huala ihre außergewöhnlichen Stimmtalente unter Beweis. Begleitet vom Instrumentalensemble mit Veronika Traxler, Anna Neubauer und Clemens Gillesberger wurde Kirchenmusik auf hohem Niveau dargeboten. Zusammen mit Wolfgang Huala spielte das Instrumentalensemble noch Werke von Mozart und Bach, in denen David Neumüller den wunderschönen Klang der neuen Orgel mit seinem außergewöhnlichen Spiel zur Geltung brachte.

Sanierung nun komplett

Im Anschluss an den feierlichen Gottesdienst luden Pfarre und Kath. Frauenbewegung zu einer Agape. Von der öffentlichen Bücherei der Pfarre und Gemeinde wurden Torten zum Verkauf angeboten. Musikalisch umrahmt von der Steffinger Musikkapelle fand dieses Pfarrfest bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen einen feierlichen Ausklang. Zur Aufbesserung der Pfarrkasse wurden die alten Orgelpfeifen zum Verkauf angeboten.
Nach der Außensanierung unserer Pfarrkirche in den Jahren 2007 und 2008 folgte 2012 die totale Erneuerung des Innenraums. Mit dem Neubau der Orgel ist die Sanierung der Pfarrkirche nun komplett.

Zum Orgelneubau

Nach Begutachtung durch Bundesdenkmalamt und Diözesaner Orgelbaukommission wurde 2014 die Planung eines Orgelneubaus in Angriff genommen. Direktor Gustav Auzinger erstellte die Disposition der Orgel (= Anzahl der Manuale und Art und Bauweise der Register). Aufgrund der festgestellten historischen Gegebenheiten wurde der einmanualige Spieltisch wieder ins Orgelgehäuse eingebaut und neun Register, Tremulant und Pedalkoppel neu erstellt. Die Windlade fand im Choraufbau Platz und ist somit akkustisch wahrnehmbar, was den Orgelklang besonders zur Entfaltung bringt.
Den Auftrag zum Orgelneubau erhielt nach Prüfung dreier Angebote Orgelbaumeister Christian Kögler aus Sankt Florian, dem Heimatort unseres verstorbenen Pfarrers Kons.-Rat Johann Landerl aus dessen Erbe die Pfarre einen Großteil der Orgelbaukosten bestreiten konnte. Zeit seines Lebens hat sich Pfarrer Landerl als Förderer und Gönner der Kirchenmusik erwiesen und ihm zu Ehren ist an der Orgel nun eine Gedenktafel angebracht, die an seine Verdienste erinnert.
Das historische Orgelgehäuse wurde von Johann Pröll aus Sankt Georgen an der Ybbs prächtig renoviert. Tischlermeister Konrad Kitzmüller aus Sankt Stefan am Walde baute nach Fertigstellung aller Orgelbauarbeiten schließlich Boden und Stufen auf der Empore ein, damit die Orgel dann im Mai 2016 aufgestellt und der Pfarre übergeben werden konnte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.