19.10.2016, 00:00 Uhr

Projekt: Gemeinsam-Poly international

Letzte Vorurteile werden beim Workshop mit dem Filmvermittlungsprojekt des „KimiK - Kino mit Klasse" abgebaut. (Foto: privat)

Gemeinsam mit zwölf Asylwerbern aus Somalia und Ghana organisierte die PTS Aigen-Schlägl Aktionstage.



AIGEN-SCHLÄGL(hed). „In Aigen-Schlägl wohnen seit 2015 rund 23 Afrikaner und Tschetschenen, die auf ihr Asylverfahren warten. Dies uns motiviert, letzten April zwei Aktionstage zu organisieren, um sich kennenzulernen und über die eigenen Kulturen auszutaucshen", erzählt Direktor Reinhold Petz. Zwölf Asylwerber waren der Einladung gefolgt. "Unsere Schüler bereiteten mit ihnen im Vorfeld, Präsentationen mit Bildern vor, mit dem Ziel sich gegenseitig vorzustellen." Am ersten Aktionstag gab es Teamwettbewerbe zum Kennenlernen. Anschließend besuchten die afrikanischen Gäste die Fachbereiche, um sich im Büro und der Werkstätte zu erproben. In einer Feierstunde stellten sich die Gäste mit Präsentationen vor und schilderten ihre bisherigen Erfahrungen in Österreich.

Film und Diskussion

Am zweiten Aktionstag wurde in Kooperation mit dem Filmvermittlungsprojekt des „KimiK - Kino mit Klasse" Bundesministeriums und Ursula Leutgöb Vortrag zur Flüchtlingsthematik mit Schwerpunkt Isalm und Asyl veranstaltet. Dabei schilderten die Asylwerber ihre eigene Situation als Flüchtlinge und ihre Motive für die Flucht. „Wir waren sehr berührt von den sehr persönlichen Schilderungen über die Flucht und die Einzelschicksale der Gäste. Wir waren sehr betroffen, welch haarsträubende Vorurteile und gleichzeitig wieviel Fehlinformation gesellschaftlich in Umlauf ist“, sagt Petz: „Wir hoffen, wir konnten einen kleinen Teil zur Entschärfung der Thematik, und zu mehr Menschlichkeit im Umgang mit Flüchtlingen beitragen konnten.

Zur Sache "Lernen fürs Leben":
Alle Schulprojekte aus allen Schulstufen, die im Unterricht entstanden sind, können eingereicht werden. Für Kindergartenprojekte wird ein Sonderpreis vergeben.

Nominieren Sie Ihr Schulprojekt jetzt:
• per Anmeldeformular auf meinbezirk.at/lernen
• oder senden Sie es per Mail an lernen@bezirksrundschau.com
• oder per Post an die BezirksRundschau Kennwort "Lernen fürs Leben", Hafenstraße 1-3, 4020 Linz.

• Die Arbeiten können von Lehrern, Schülern, Direktoren, Eltern- oder Schülervertretern nominiert werden.

• Die Einreichfrist endet am Freitag, 21. Oktober.
• Die große Abschlussgala findet am Dienstag, 29. November, im Raiffeisen-Forum in Linz statt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.