19.11.2017, 20:48 Uhr

Verkehrsunfall in Pfarrkirchen fordert ein Todesopfer

Zwischen Amesedt und Pfarrkirchen fand der tödliche Unfall statt. (Foto: foto-kerschi.at)
PFARRKIRCHEN. Auf der L1513 zwischen Amesedt und Pfarrkirchen ist es Sonntagnachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Der Unfall ereignete sich gegen 16 Uhr kurz vor Amesedt.

Zwei ältere Ehepaare betroffen

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos wurde eine Frau getötet. Die 73-Jährige aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung saß mit ihrem Gatten im Fond eines kleinen Pkws, den ihr 67-Jähriger Nachbar lenkte. Neben ihm auf dem Beifahrersitz saß seine Lebensgefährtin. "In einer Kurve stieß er aus bislang unbekannten Gründen frontal gegen ein entgegenkommendes Fahrzeug eines Putzleinsdorfers", meldet die Polizei. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderten beide Fahrzeuge in eine angrenzende Wiese. Der 67-jährige Fahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden. Er kam schwer verletzt ins UKH Linz. Die Pensionistin auf der Rückbank erlitt tödliche Verletzungen. Die Lebensgefährtin des Fahrers und der Nachbar auf der Rückbank wurden schwer verletzt. 

Dichter Nebel zum Unfallzeitpunkt

Der Putzleinsdorfer blieb in seinem Geländewagen unverletzt. Zum Zeitpunkt des Unfalls herrschte dichter Nebel, die Fahrbahn war schneeglatt. Innerhalb von einer Stunde waren fast zehn Zentimeter Neuschnee gefallen.

Drei Feuerwehren im Einsatz

Im Einsatz waren die Feuerwehren Amesedt, Putzleinsdorf und Pfarrkirchen sowie fünf Rettungsautos, zahlreiche Rettungskräfte und zwei Notarztteams.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.