13.11.2017, 12:32 Uhr

"Theopraxler" organisieren BMW X3-Präsentation

Pius Huber, Direktor Nikolaus Stelzer, davor Julian Pühringer, Johann Kneidinger, Reinhold Mitterlehner, Jonas Pankratz und Daniela Kneidinger, v. l. (Foto: Mathias Lauringer)
HASLACH. Bei BMW Kneidinger fand letzte Woche die Präsention des neuen BMW X3 und des 6er GT statt. Drei Schüler des BG/BRG Rohrbachs hatten diesen Abend im Zuge ihres Faches "Theoprax" organisiert. Pius Huber, Jonas Pankratz und Julian Pühringer nutzten die Fahrzeugpräsentation auch dazu, über Elektrofahrzeuge zu referieren. Eigens für den Abend hatten sie auch einen Folder zum Thema Elektromobilität gestaltet. Der Ehrengast des Abends, Ex-Vizekanzler Reinhold Mitterlehner, wurde von den Burschen zum Thema E-Mobilität interviewt. Insgesamt war es ein gelungener Abend, 130 Personen folgten der Einladung, darunter auch Direktor Nikolaus Stelzer und die Professoren der Burschen, die sie während des gesamten Projektes im vergangen und laufenden Jahr unterstützen, sowie die Klassenvorstände.

Schule und Wirtschaft

"Die Partnerschaft mit BMW Kneidinger und die Möglichkeiten die uns gegeben wurden, sind Daniela Kneidinger zu verdanken, die sowohl unsere Auftraggeberin als auch unsere Ansprechperson hinsichtlich des Projektes war", sagt Pius Huber. Im Projekt Theoprax hatten die Schüler die Möglichkeit, einen angenehmen Ausgleich zu einem theoretisch dominierten Alltag im Gymnasium zu schaffen. "Wir haben uns mit Management-Aufgaben, wie das Planen, Organisieren und das Durchführen eines Projektes mithilfe eines im Vorhinein erstellten Projektstrukturplan beschäftigt", sagt Huber. "Und das sehr, sehr engagiert", wie Daniela Kneidinger sagt. "Es war ein guter Austausch zwischen Schule und Wirtschaft, von dem auch wir profitiert haben", sagt die Firmenchefin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.