01.10.2014, 10:39 Uhr

19.207 Dateien für neuen Obmann der ÖVP Nebelberg

Eine externe Speicherfestplatte als Archiv der ÖVP Nebelberg mit einem Inhalt von 19.207 Dateien in 648 Ordnern übergab Vizebürgermeister Heinrich Pfoser symbolisch an den neuen Obmann Hans Scharinger. (Foto: Foto: ÖVP Nebelberg)

Hans Scharinger löst Heinrich Pfoser, der nach 18 Jahren als Obmann nicht mehr kandidierte, ab.

NEBELBERG. Johann Scharinger wurde bei der Jahreshauptversammlung der ÖVP Nebelberg einstimmig zum neuen Parteiobmann gewählt. Heinrich Pfoser kandidierte nach 18 Jahren als Obmann nicht mehr für diese Funktion. Er wird das neue Team aber weiterhin als Vizebürgermeister der Gemeinde Nebelberg unterstützen.

An der Spitze kam es zu weiteren Veränderungen: Mit Obmannstellvertreterin Doris Rothbauer, Servicereferent Gerald Wöß, ÖAAB-Referent Alfred Hopfner, den Organisationsreferenten Katharina Lauß und Klaus Reisinger, Jugendreferent Mathias Naderhirn, Seniorenvertreter Eduard Nader und Ortsbäuerin Michaela Märzinger gibt es viele neue Gesichter im Führungsteam.

Mit bewährten Funktionären wie Bürgermeister Otto Pfeil, Kassier Josef Kroiß, Fraktionsobmann Josef Lauß, Bildungsreferent Karl Pfeil, Obfrau der Frauenbewegung Anna Pfeil, Bauernbundobmann Friedrich Märzinger und Arbeitnehmerreferent Hermann Altenhofer sowie Pressereferent Heinrich Pfoser wird das Team abgerundet. Die gesamte Führungsmannschaft wurde mit hundert Prozent Zustimmung gewählt.

Gastreferent bei diesem Gemeindeparteitag war der neue Landesparteiobmannstellvertreter Nationalrat August Wöginger. Er würdigte die Leistungen und das Engagement der Kleingemeinden, wo die Bürgerinnen und Bürger noch integriert sind und sich wohl fühlen. Er ging auch auf die Aufbruchsstimmung in der ÖVP ein, seit Bezirksparteiobmann Reinhold Mitterlehner die Führung im Bund bzw. Wien übernommen hat.
August Wöginger: „Das sonnige Nebelberg ist ein Beweis dafür, wie in Kleingemeinden erfolgreich und zielorientiert gearbeitet werden kann. Der Zusammenhalt und das familiäre freundschaftliche Klima über alle Altersgrenzen hinweg sind die Grundlage für die engagierte und positive ÖVP-Parteiarbeit“.

Zu Gast waren auch LAbg. Georg Ecker und Bezirksgeschäftsführerin Gertraud Scheiblberger. Sie zeigten sich angetan von der idealistischen Arbeit der ÖVP Nebelberg. In kurzweiliger Form wurde mit einer Power-Point-Präsentation auf Großbildleinwand ein Rückblick auf die letzten fünf Jahre gewährt.
Georg Ecker: „Mit einem umfassenden Serviceangebot werden die Bürger in Nebelberg unterstützt und Hilfestellungen gewährt. Die eifrige Infotätigkeit wie Newsletter per Email, aktuelle Homepage, ansprechende ÖVP-Gemeindezeitung sind Vorzeigebeispiele im gesamten Bezirk Rohrbach.

Bürgermeister Otto Pfeil ging in seinem Bericht auf die zahlreichen Projekte im Gemeindegeschehen ein. Trotz finanzieller knapper Mittel für die Kommunen konnten zahlreiche Vorhaben umgesetzt werden.

Der neu gewählte Obmann Hans Scharinger: „Mit Teamarbeit und der Einbindung der gesamten Gemeindebevölkerung werden wir den erfolgreichen Weg für das sonnige Nebelberg fortsetzen“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.