07.02.2018, 10:23 Uhr

Böhmerwald-Volkslauf brachte viele Sieger zum Vorschein

(Foto: Foto: Gemeinde Ulrichsberg)
ULRICHSBERG. "Traumhaftes Wetter, perfekte Loipen und ein großes Starterfeld – besser hätten die Bedingungen für den Böhmerwald-Volkslauf 2018 nicht sein können", lobt Bürgermeister Wilfried Kellermann. An die 200 Läufer nahmen heuer daran teil. Teilnehmer aus Deutschland, Tschechien, Niederösterreich und natürlich Oberösterreich waren im Starterfeld zu finden.

14 Klassen am Start

Insgesamt 14 Altersklassen jeweils männlich und weiblich traten in den verschiedenen Distanzen (ein Kilometer, fünf Kilometer, 15 und 30 Kilometer) an. Landesmeisterin in der 15 km-Distanz wurde Kerstin Gattermann aus Waldzell, Landesmeister in der 30 km-Distanz  Simon Kugler aus Liebenau.

Brüderduell ins Ziel

Besonders spannend verlief der Zieleinlauf der Herren in der Altersklasse 2 in der 15 Kilometerdistanz. Hier konnten auf den letzten Metern beim Zielsprint Christian Schwarz aus Bad Leonfelden seinen Bruder Andreas noch überholen und siegte mit nur 1,3 Sekunden Vorsprung. Sein Sohn Schwarz Manuel holte sich den Titel bei den U 20 in der 15-Kilometerdistanz. Besonders stark zeigten die Wettkämpfer der Schiunion Böhmerwald Haderer beim Nachwuchs auf. So siegten bei den U9 Selina Hable und Yannik Gierlinger, bei den U13 Katrin Gabriel, bei den U16 David Jung und bei den U18 Laura Groiß, alle aus Ulrichsberg.

Ehrung für Pröll

Im Rahmen der Siegerehrung erhielt der Gründungsvater des Langlaufsports in Schöneben, Alfred Pröll, für seine 25 jährige Tätigkeit als Kampfrichter vom Oberösterreichischen Landesschiverband das Ehrenzeichen in Silber verliehen. Großes Lob gab es von Bürgermeister Wilfried Kellermann für das Organisationsteam Peter Sachsenhofer und Wolfgang Sonnleitner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.