06.10.2014, 14:58 Uhr

Haslach unterliegt Aschach mit 0:1

Ein Fehler der Haslach kostete drei Punkte. Stammtorhüter Martin Engleder fehlte im Team. (Foto: Foto: Prem)
HASLACH. Einen nicht unverdienten Sieg holte der SV Aschach über den Tabellenführer SV Haslach.
Die letzten drei Spiele gewann der SV Haslach jeweils knapp mit einem Tor Unterschied gegen die stark spielende Heimmannschaft des SV Aschach.
Gleich von Beginn an legten sich die beiden ehemaligen Legionäre des SV Haslach Ivan Friedl und Michal Flöring jetzt SV Aschach gegen die ehemaligen Spielkameraden ins Zeug.

Bereits in der zweiten Minute traf Ivan Friedl nur die Stange. Der SV Haslach war sichtbar unsicher durch die Ausfälle von Stammtormann Martin Engleder und Flügelflitzer Maximilian Hinterhölzl. Schüsse von Marco Wöhrer und Lukas Brandl gingen knapp am Aschacher Gehäuse vorbei. In der 10. Minute war es dann soweit. Michal Flöring wird sträflich im Sechzehner alleine gelassen und erzielt in der 10. Minute den 1:0 Führungstreffer für den SV Aschach. Der SV Aschach trat dann in Folge äußerst kampfbetont im Zweikampf auf was man in den vergangenen Spielen nicht gewohnt war. Schiedsrichter Patrick Koidl zückte trotz einiger Härteeinlagen keine gelbe Karte in der 1. Hälfte.

Hörschläger rettet
In der 40. Minute rettete Marco Hörschläger die Gäste vor einen weiteren Verlusttreffer als Ivan Friedl und Michal Flöring jeweils alleine im Strafraum zum Schuss kamen. Nach einen unnötigen Foul von Lukas Wimmer in der 46. Minute an Paul Schiffbänker musste dieser verletzungsbedingt das Spielfeld räumen. In der zweiten Halbzeit war der Tabellenführer ebenbürtig.
Echte Torchancen auf beiden Seiten waren selten zu verzeichnen. Das ruppige Match war durch fünf gelbe Karten für den SV Aschach gekennzeichnet.
Aufgrund der besseren ersten Hälfte des SV Aschach geht aber der knappe Sieg durchaus in Ordnung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.