23.09.2014, 21:30 Uhr

Podest Chance im Kiesbett begraben

LS-Finale: mitte Sieger Die Drei, links ESA Racing, rechts Road Racing (Foto: Harald Ecker Motorradfoto.at)
3. Platz für Team Road Racing beim BTR-LS Finale in Ungarn war zu wenig

Der noch mögliche Sprung auf das Podest im BTR-Langstreckencup ist für die Road Racer aus Sankt Peter leider nicht gelungen.
Startfahrer Hofer Harald der nach zwanzig Minuten schon vier Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten herausgefahren hatte, stürzte leider.
Er blieb zum Glück unverletzt, und konnte seine R6 noch in die BOX fahren. Gastinger Mario ging als nächster in das Rennen, plötzlich gab es Probleme mit der Kupplung und auch er musste seine R6 vorzeitig an die Box fahren.
Nun lag es an Anderl Tom das Rennen zu Ende zu fahren.
Am Schluss wurde es für das Yamaha R6 Trio noch der sehr gute 3. Platz im Finale, doch das Podest im Cup war für dieses Jahr ausser Reichweite.
Laufsieger wurde das Team DIE DREI vor Team ESA Racing 600

Die schon vor dem Finale festgestandenen Cup Sieger Team Gentlemanracer kamen als sechste ins Ziel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.