26.09.2016, 08:10 Uhr

Polizeiteam holte sich dritten Platz am Attersee

Josef Stadlbauer, Christoph Vorholzer, Peter Pichler und Thomas Mair (v. l.). (Foto: Foto: privat)
BEZIRK. Mit dem King of the Lake, einem Einzel- und Mannschaftszeitfahren rund um den Attersee mit Start und Ziel in Kammer, ging am Samstag mit insgesamt 1130 Startern aus mehreren Nationen einer der größten heimischen Radsportevents über die Bühne. Knapp 800 Einzelstarter, darunter der 5-fache Amateur-Weltmeister Igor Kopse aus Slowenien und auch Radass und Trek-Profi Riccardo Zoidl, und 90 4er-Mannschaften wagten sich ab 13 Uhr auf die 47,5 km lange Strecke mit 265 Höhenmetern. Das Oö. Polizeiteam mit Peter Pichler, Josef Stadlbauer (beide vom Bike Next 125 Cycling Team Hackl), Thomas Mair (RC Felbermayr Wels) und Christoph Vorholzer (Radteam Bad Leonfelden) konnte bei dem hochkarätigen Starterfeld mit dem dritten Gesamtrang knapp 40 Sekunden hinter dem Bernhard Kohl Racing Team und 0,5 Sekunden hinter dem Elite-Team von Union Raiffeisen Team Tirol eine tolle Performance abliefern und sicherte sich damit auch den überlegenen Klassensieg. Grandios war auch die Leistung von Riccardo Zoidl, der mit 57 Minuten und 4 Sekunden einen unglaublichen Streckenrekord auf den Asphalt zauberte. Das bedeutete einen Schnitt von 49,8 km/h.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.