13.09.2018, 06:48 Uhr

Vorschau: 2. Runde der Faustball Bundesliga

Die Arnreiterin Anika Hartl will vor heimischem Publikum die ersten Punkte holen. (Foto: Foto: Manfred Lindorfer)
ARNREIT, ROHRBACH-BERG, ST. MARTIN. In Arnreit treffen am Sonntag um 10 Uhr in der 1. Damen Faustball Bundesliga die Gastgeberinnen der Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit auf die Union Reichenthal und ASKÖ Laakirchen Papier. Arnreit ist noch punktelos und will das schleunigst ändern. „Wir haben letzte Woche nur ganz knapp gegen Wels verloren. Auf eigener Anlage mit unseren Fans im Rücken, ist das klare Ziel der Sieg gegen Reichenthal. Laakirchen wollen wir so gut es geht unter Druck setzen“, gibt sich Arnreits Magdalena Bauer kämpferisch.

2. Bundesliga

Auch die UFBC Rohrbach-Berg ist in der 2. Damen Faustball Bundesliga noch punktelos. Die Bezirkshauptstädterinnen treffen, ebenfalls am Sonntag, in Leonding auf die Gastgeberinnen der DSG UKJ Froschberg und die Union Raiffeisen St. Veit/Pongau.
In St. Martin im Mühlkreis kommt es zu einer spannenden Konstellation, denn beide Gastmannschaften, sowohl die ASKÖ Seekirchen als auch die Union Waldburg fuhren in der ersten Runde zwei Siege ein und sind heiß auf mehr. Doch auch die Heimmannschaft der Union St. Martin kann nach Personalproblemen in der Auftaktrunde nun wieder auf den gesamten Kader zugreifen und hofft deshalb auf die ersten Punkte.

2. Herren Bundesliga

Die Herren von Lichtenau/Haslach spielen am Wochenende gegen Laakirchen und Ottensheim. Nach dem katastrophalen Start wollen sich die Haslacher besser präsentieren und erstmals anschreiben. Da die Standardangreifer mit gesundheitlichen Problemen kämpfen, wurde mit Lukas Lackinger ein ambitionierter Spieler aus der zweiten Mannschaft hochgezogen, der aber noch mehr Erfahrung braucht, um in der Bundesliga Fuß zu fassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.