17.10.2016, 14:42 Uhr

Zwei Eigentore und ein verdienter Sieg

(Foto: Foto: privat)

Der SV Haslach schießt sich mit Sieg gegen Tabellenführer Neufelden selbst an die Spitze.

HASLACH. In der Anfangsphase dominierten die Abwehrreihen beider Mannschaften, es kam zu kaum guten Chancen. In der 37. Minute ging dann der SV Haslach mit einem Schuss von Mario Starlinger ins lange Eck mit 1:0 in Führung. Nach der Halbzeit weiter ein ausgeglichenes Spiel. Union Neufelden strebte den Ausgleich an, aber die Stürmer waren vor dem Tor zu harmlos. Haslach blieb aber auch weiterhin immer gefährlich. Ein Kopfball in der 67. Minute nach einem Corner ging von Maximilian Hinterhölzl an die Latte. In der 80. Minute kämpfte sich der eingewechselte Spieler Roland Spindelböck durch. Seinen Schuss verlängerte Pechvogel Dominik Strasser ins eigene Tor. Der unbedingte Siegeswille der Union Neufelden war nun gebrochen. Die Partie war mit einem weiteren Eigentor nach einem Schuss von Mario Starlinger endgültig entschieden. Ibrahim Nozinovic verlängerte den Ball ins eigene Tor. Nach einem Foul an Julian Friedl im Strafraum knallte Maximilian Hinterhölzl den dafür verhängten Strafstoß an die Stange. Mit drei Nachschüssen, zwei an die Latte und einer an die Stange, wollte der Ball nicht ins Heimtor. Haslach gewann verdient, obwohl die zwei Eigentore die Entscheidung brachten. Am kommenden Sonntag kommt es auf eigener Anlage in Haslach zum Spitzenspiel der 11. Runde gegen die Union Oberneukirchen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.