21.06.2017, 09:37 Uhr

Basteln und Forschen in der WKO

WKO-Obmann Herbert Mairhofer blickte den Kindern über die Schulter.

Seltener Kinderlärm in der WKO zeugte von jungen Forschergeistern.

ROHRBACH-BERG. Die TechnikerInnen der Zukunft hatten in der WKO Rohrbach die Chance, Versuche zu machen. KET (Kinder erleben Technik) machte nach zweijähriger Pause wieder eine Woche lang Station in der WKO. "Den Kindern wird in der Forschungswoche spielerisch ein Zugang zu Technik und Physik geboten", erklärt WKO-Obmann Herbert Mairhofer die Aktion. Er hat sich beim Pressetermin gemeinsam mit WKO-Bezirksstellenleiter Klaus Grad und Bürgermeister Andreas Lindorfer unter die Kindergartenkinder aus Sarleinsbach gemischt.

Zerlegen macht Freude

Während an einer Station alte Computer und Geräte zerlegt werden durften, galt es anderswo mit einem Fahrrad Strom zu erzeugen, um ein Puppenhaus zu beleuchten. Wachskerzen drechseln, mit Wasserkraft experimentieren und ein Rohre-Puzzle waren die weiteren Stationen. "Wir sind mit 30 Schulanfängern hier", erklärt Martha Bogner, Leiterin des Kindergartens Sarleinsbach. Drei Stunden lang nutzten sie das umfangreiche Entdeckungsangebot. "Es ist eine tolle Möglichkeit für die Kinder, auch wenn wir im Kindergarten selbst bereits großen Wert auf Natur und Technik legen", sagt Bogner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.