18.12.2017, 13:49 Uhr

Ganzheitliches Hofprojekt beim Kleebauer

Michael Schmid und Eveline Mittermayr haben eine Vision. (Foto: Foto: Kleebauer Biohof GmbH)
"Wir möchten zusammenführen, was zusammen gehört und echte Lebens-Mittel – also 'Mittel zum Leben' – erzeugen. Dabei stehen das Leben und Arbeiten im achtsamen Umgang und Einklang mit der Natur im Vordergrund", sagen Eveline Mittermayr und Michael Schmid. Die beiden führen dazu am Biohof Kleebauer ihre bestehenden Geschäftszweige der Landwirtschaft, der Kosmetikerzeugung und der Grillschule zusammen. Das dort bereits vorhandene, kleine Hotel fügt sich perfekt in das Konzept ein. Hier wollen sie Gästen Urlaub, Seminare und Kulinarisches sowie gleichzeitig auch die Möglichkeit, bewusste Akzente zu setzen und die Angebote der Region zu nützen, anbieten.

Erlebbare Landwirtschaft

"Es soll ein Hofprojekt werden, an dem Tiere nicht 'gehalten' werden, sondern Teil einer Gemeinschaft mit den Menschen sind", erklären die Betreiber ihre Vision. Die Besucher sollen Einblick in eine Landwirtschaft abseits der Massentierhaltung bekommen. Auch die Herstellung und Verarbeitung der Lebens-Mittel sollen am Hof erlebbar werden. Dazu wollen Mittermayr und Schmid Unterstände für die Tiere bauen, Auslauf- und Weideflächen gestalten, Werkräume schaffen, die Kosmetikwerkstatt und Carnothek übersiedeln, einen Hofladen einrichten, einen Obst- und Gemüsegarten anlegen und die bestehende Gastronomie und Hotellerie adaptieren. "Wir wollen aber auch mehrere integrative Arbeitsplätze für Menschen mit Beeinträchtigungen schaffen", gehen sie noch einen Schritt weiter. 

Crowdfunding läuft ab 27. 

Zur Umsetzung des Projektes werden namhafte finanzielle Mittel benötigt, die zum Teil durch eine Crowdfunding-Kampagne aufgebracht werden sollen. Sie startet am 27.12.2017 unter: http://www.cow-funding.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.