07.12.2017, 08:59 Uhr

Global Hydro Energy präsentiert Weltneuheit: Kraftwerk im Container

Den Mühlviertler Wasserkraft Spezialisten gelang es, ein komplettes Kleinwasserkraftwerk in einem Standardcontainer zu installieren (Foto: Foto: Global Hydro Energy)

Diese mobile Kompaktlösung soll in Entwicklungsländern den Energie-Durchbruch bringen.

HOFKIRCHEN, NIEDERRANNA. Bei der diesjährigen Renexpo Interhydro – der heimischen Fachmesse für Wasserkraft in Salzburg – präsentierte Global Hydro eine Weltneuheit. Den Mühlviertler Spezialisten gelang es, ein komplettes Kleinwasserkraftwerk in einem Standardcontainer zu installieren. Dieser wird mittels LKW angeliefert und kann als Plug-and-Play-Lösung innerhalb von zwei Tagen in Betrieb genommen werden.

Container leicht überall aufstellbar

Diese kompakte Einheit eignet sich vor allem für Energiegewinnung in schwer zugängliche Regionen, etwa in Schwellenländern. Zumal die Anschaffungskosten für diese leistungsstarken Anlagen um bis zu 50 Prozent unter den bisherigen Gesamtkosten liegen. „Durch die Ausführung im Container fällt jetzt auch noch der ansonsten notwendige Bau eines Krafthauses weg. Wir brauchen nur mehr ein solides Fundament, auf dem wir den Container aufsetzen können“, betont Heinz Peter Knaß, Geschäftsführer bei Global Hydro.

Interesse aus Entwicklungsländern

Das Kleinwasserkraftwerk kann je nach vorhandener Gewässersituation mit einer Francis- oder Pelton-Turbine ausgestatten werden. Das Leistungsvolumen liegt bei bis zu einem Megawatt. Knaß: „Damit wird es möglich, leistbare saubere elektrische Energie in bislang „stromlosen“ Gegenden anzubieten oder vorhandene umweltschädliche Dieselaggregate zu ersetzen.“ So erscheint es nicht verwunderlich, dass gerade in den Entwicklungsmärkten in Asien oder Lateinamerika großes Interesse an dieser neuen Lösung besteht. Zumal die Ausführung im Container noch einen weiteren wesentlichen Vorteil bietet: Die mobile Version erleichtert eine Leasing- Finanzierung, da sich dadurch das Risiko für Finanziers reduziert.

Enormes Potenzial

Bei Global Hydro sieht man mittel- bis langfristig enormes Marktpotential für diese einzigartige Lösung. „Wir rechnen damit, dass wir nach Marktdurchdringung 200 bis 300 dieser Anlagen jährlich produzieren und verkaufen“, so Knaß. Das Kraftwerk im Container ist damit einer der wesentlichen Wachstumstreiber bei den Mühlviertler Kleinwasserkraftspezialisten. Die Weichen für die Expansion am Standort Niederranna wurden längst gestellt. Laufend wird in Infrastruktur und Maschinenpark investiert und intensiv nach neuen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen gesucht.

Zur Sache:
Global Hydro Energy erwirtschaftet 2017/18 einen Umsatz von rund 43 Millionen Euro. Rund 150 Mitarbeiter sind im Unternehmen beschäftigt. Die Exportquote liegt bei 95 Prozent.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.