27.11.2016, 00:00 Uhr

Süße Adventszeit im Schoko-Laden

Kurt und Katrin Wöss in ihrem Schoko-Laden in Pühret.

Kurt und Katrin Wöss haben aus einer ehemaligen Greißlerei eine Schau-Chocolaterie gemacht.

NEUSTIFT (bayr). Die alte Greißlerei in Pühret, die er bis vor wenigen Jahren noch offen hatte, wurde von Kurt Wöss renoviert. Geworden ist daraus der Schoko-Laden. Familie Wöss besitzt bereits eine Bäckerei und ein Nah&Frisch-Geschäft in Neustift. "Damit hätten wir leicht das Auslangen bis zu meiner Pension gefunden, aber ich wollte das alte Geschäft in Pühret nicht wegreißen, sondern etwas daraus machen", erzählt Kurt Wöss.

Schokomachen ist Kunst
Gesagt, getan – nun gibt es den Schoko-Laden. Und dahin pendeln seit der Eröffnung im Oktober ständig Kunden, um Kurts Tochter Katrin über die Schulter zu schauen. Sie ist die kreative Seele in der Schoko-Produktion. Gelernt hat die 26-Jährige das Konditorhandwerk in Linz, später zog es sie nach Berlin, um bei einem Chocolatier ihr Wissen weiter zu vertiefen. Im Schoko-Laden geht sie fast meditativ ihrem Beruf nach – und lässt sich hinter einer Glasscheibe über die Schulter schauen, aber nicht dreinreden: "Beim Arbeiten brauche ich meine Ruhe", sagt sie. Gusto auf Schokolade hat sie am Ende einer langen Arbeitsnacht nicht mehr. Im Gegensatz zu Vater Kurt, der isst nach wie vor gerne Schoko.

Ständig neue Kreationen
Ständig wird an neuen Kreationen getüftelt und vieles ausprobiert. "Begonnen hat eigentlich mein Bruder Alois. Er hat im Jahr 2003 gestartet, Pralinen für das Stift Engelszell herzustellen", sagt Kurt. "Ich habe ihm die Gerätschaften dafür in unserer Bäckerei zur Verfügung gestellt". Sein Bruder hat sich neuen Aufgaben zugewandt, Kurt und Katrin haben weitergemacht. Dazu gekommen sind ein Imker, der Honigpralinen wollte, Sondereditionen für viele Firmen und die Fichtennadel-Schokolade der Kräuteralm. Mit der Waldschokolade, die den Geschmack des Böhmerwaldes verspricht, hat man es auch in viele Feinkostläden und Genießerecken geschafft. Elf Vertriebspartner sind es derzeit. Wenn das Weihnachtsgeschäft abgewickelt ist, dann wird sich Familie Wöss einem neuen Projekt widmen. "Wir nehmen eine Teilzertifizierung für Bio in Angriff. Wahrscheinlich wird es schon ab Mai eine Whisky-Praline aus Bioroggen geben", verrät Wöss.

Zur Sache:
Am Samstag, 3. Dezember, gibt es im Schoko-Laden einen Adventmarkt. Geöffnet ist die Chocolaterie jeden Freitag von 14 bis 18 Uhr.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.