Erinnerung an Lovran

"Mustaćon" der schnurrbärtige Mann
Das Holzrelief eines dunkelhäutigen Mannes mit Vollbart und Turban auf dem Kopf befindet sich in einer Lünette über dem Patrizierhaus-Portal auf dem Hauptplatz in der Altstadt von Lovran.
Es wird behauptet, dass das hölzerne Mustaćon-Relief aus der Holzschnitzwerkstatt von Meister Mihovil Zierer aus Rijeka stammt. Das Portal des Hauses ist mit Diamantschliff-Motiven verziert, und als Scheitelstein dient ein Relief mit einer Darstellung des Turmes, der heute zum Wappen der
2Bilder
  • "Mustaćon" der schnurrbärtige Mann
    Das Holzrelief eines dunkelhäutigen Mannes mit Vollbart und Turban auf dem Kopf befindet sich in einer Lünette über dem Patrizierhaus-Portal auf dem Hauptplatz in der Altstadt von Lovran.
    Es wird behauptet, dass das hölzerne Mustaćon-Relief aus der Holzschnitzwerkstatt von Meister Mihovil Zierer aus Rijeka stammt. Das Portal des Hauses ist mit Diamantschliff-Motiven verziert, und als Scheitelstein dient ein Relief mit einer Darstellung des Turmes, der heute zum Wappen der
  • hochgeladen von Ilse Hanold
Wo: Lovran, Lovran auf Karte anzeigen

Zwei schöne Hauseingänge möchte ich euch zeigen.

"Mustaćon" der schnurrbärtige Mann
Das Holzrelief eines dunkelhäutigen Mannes mit Vollbart und Turban auf dem Kopf befindet sich in einer Lünette über dem Patrizierhaus-Portal auf dem Hauptplatz in der Altstadt von Lovran.
Es wird behauptet, dass das hölzerne Mustaćon-Relief aus der Holzschnitzwerkstatt von Meister Mihovil Zierer aus Rijeka stammt. Das Portal des Hauses ist mit Diamantschliff-Motiven verziert, und als Scheitelstein dient ein Relief mit einer Darstellung des Turmes, der heute zum Wappen der
Sitz des mittelalterlichen Magistrats (Haus Auersperg)
Im Zentrum von Lovran, auf dem St.-Georg-Platz neben dem Stadtturm, befindet sich das Schloss der Adelsfamilie Auersperg, deren Bauweise, Bauform und die bis heute erhaltenen Elemente damaliger Architektur auf seine Errichtung Ende des 16. oder Anfang des 17. Jahrhunderts hindeuten. Auf jeden Fall wird dieses Gebäude auch von J. W. Valvasor im Jahr 1689 erwähnt.
Mit seiner Lage im Zentrum der Stadt und von der Stadtmauer geschützt bot das Haus einen sch

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen