Interview mit " Magier Pierre Mardue "und BILDER

http://www.selitsch.at;www.ibmringvienna.at;https://www.facebook.com/zauberklub;http://www.pierre-mardue.at;http://www.gedankenleser.at;http://www.alles-nur-zauberei.at;
46Bilder
  • http://www.selitsch.at;www.ibmringvienna.at;https://www.facebook.com/zauberklub;http://www.pierre-mardue.at;http://www.gedankenleser.at;http://www.alles-nur-zauberei.at;
  • hochgeladen von PIERRE Kinderzauberer/Magier Pierre Mardue

http://www.club-carriere.com/

Interview mit " Magier Pierre Mardue "

************************

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?

Ich bin in Wien bei meinen Großeltern aufgewachsen und zur Schule gegangen. Bereits im Alter von 12 Jahren begann ich mich intensiv mit der Zauberkunst zu befassen und konnte sehr schnell meine Freunde und Bekannte damit begeistern. Unabhängig davon, erlernte ich den Beruf des Tischlers. Meine Zukunft war schon vorprogrammiert, da meine Großmutter lange Jahre beim Zirkus Krone als Hochseilartistin tätig war. Durch den Freund meines Großvaters, lernte ich schon in jungen Jahren, neben anderen Bobby Lugano und Franz Fasching kennen, welche mir schrittweise dieses Metier näher brachten. Im Laufe der Zeit entwickelte ich nicht nur mein „magisches Geschick“ ständig weiter, sondern entdeckte auch die Zielgruppe der Kinder.Ich entwickelte in enger Zusammenarbeit mit psychologisch ausgebildeten Kinderbetreuerinnen, spezielle Kinderprogramme, sowie auch Erwachsenenprogramme und avancierte damit zu einem der namhaftesten Magier Österreichs, wie zahlreiche Auslandsgastspiele z.B. im Nahen Osten, wo ich im größten Kinderdorf der Welt, in Nazareth aufgetreten bin, sowie auch Auftritte in Monaco, Moskau, zahlreichen Städten Deutschlands und auch in Magic Life Clubs in der Türkei und Tunesien beweisen.
************************
Neben Auftritten im TV ( ORF, ZDF, SAT 1 und ATV) richtete ich mein Augenmerk neben den speziellen Kinderprogrammen auch auf die Zielgruppe der Erwachsenen. Die Mikro- und Allgemeinmagie begeisterten sowohl das jüngere aus auch das reifere Publikum. In Bregenz, bei den Österreichischen Meisterschaften wurde mir auf Grund der Auszeichnung dokumentiert, dass ich in der Sparte Kinderzauberei zu den - Besten Drei - aufgestiegen bin. Dies führte dazu, dass ich u.a. für zwei Saisonen Erlebnispark Straßwalchen engagiert wurde, wo ich täglich vor ausverkauften Haus das Publikum begeistern konnte. Auch im Sommer 2013 werde ich drei Monate lang im Fantasiana Erlebnispark Straßwalchen mit meinen Programmen auftreten;
auch mit meiner neu von mir kreierten Show „die Geschichte von Ali Baba".

************************

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?

Erfolg bedeutet für mich, eine Tätigkeit auszuüben, die mir Spaß, Freude und auch Befriedigung bringt. Wenn das Publikum mit meiner Leistung zufrieden ist, dann ist es Erfolg für mich.
************************

Sehen Sie sich als erfolgreich?

Ja, weil ich mit Begeisterung meiner Berufung nachgehe. Ich behaupte, dass ich auf der Bühne zu Hause bin. Wenn man etwas gerne macht, dann tritt Erfolg ein.
************************

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?

Ausschlaggebend waren sicherlich meine Erfahrungen welche ich in der Jugendzeit sammeln durfte. Lernen und üben waren keine Schlagworte! Bis heute hat die Begeisterung für die Magie nie nachgelassen. Eine gute Performance gehört ebenso dazu, wobei es für mich immer selbstverständlich war, dass meine Darbietungen nie unter die Gürtellinie gehen.
************************

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?

Es gab sehr viele bekannte Größen in diesem Metier, welche für mich mehr waren als ein Vorbild. So z.B. Bobby Lugano und Franz Fasching, welche mich durch ihre Persönlichkeit und auch in Art und Weise ihrer magischen Künste sehr beeindruckt hatten. Erich Oppenauer, Künstlername: "Eric van Holm"war auch ein Lehrer von mir und steht mir immer noch mit Rat und Tat zur Seite .Wir pflegen seit ca. 32 Jahren eine tolle freundschaft.
************************

Welche Anerkennung haben Sie erfahren?

Neben zahlreichen Auszeichnungen ist der Applaus des Publikums eine Anerkennung für meine Leistung, welche auch eine Art von Triebfeder darstellt, um noch besser zu werden.
************************

Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?

Die sogenannte Verschwiegenheit mancher Kollegen sehe ich als Problem. Leider ist es zurzeit so, dass das -Trickgeheimnis- nicht mehr gewahrt wird und mancher Trick wird gegen gutes Geld verkauft. Bei manchen meiner Mitbewerber steht das Geld eindeutig im Vordergrund.Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?Keinem meiner Mitbewerber wurde etwas geschenkt; d.h. dass man sich jede Sprosse auf der Karriereleiter mühsam erarbeiten musste. Und wenn man trotz so manches Erfolges noch immer Mensch bleibt und nicht den Boden unter den Füßen verliert, so pflegt man gern den Umgang mit diesen Kollegen. Wie in jeder anderen Branche so gibt es auch in unserem Metier auch Brotneid. Man lernt aber im Laufe der Zeit damit umzugehen.
************************

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?

In diesem Beruf arbeitet man zu Zeiten, wo Mitmenschen die Freizeit genießen. Dieser Zustand war eigentlich nie ein Problem für mich. Wichtig war für mich immer, diese Bereiche strikt zu trennen. Ein harmonisches Privatleben ist für mich eine Oase um Kraft für die Aufführungen zu schöpfen.
************************

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?

Wenn man die Magie erlernen möchte, steht an erster Stelle das permanente Interesse. Weiters sollte man sich einem Künstler zuwenden, welcher auch die Bereitschaft zeigt, einen sogenannten Zauberschüler schrittweise die Grundtechniken beizubringen. Nach einiger Zeit bemerkt der Lehrer sehr schnell, ob der Schüler auch das nötige Talent für dieses Metier mitbringt. Abseits der technischen Qualifikation, sollte man dem Schüler auch beibringen, dass er die Tricks für sich behält. In weiterer Folge stellt sich die Frage, in welche Richtung man sich entwickeln möchte: Unterhaltungszauberei, Manipulation (nur Fingerfertigkeiten) oder Musikzauberei. Als nächsten Schritt gilt es, ein Programm zu erstellen. Dies lässt sich am Besten mit dem Beispiel eines Komponisten erklären, welcher Note für Note aneinander reiht - so lässt sich ein magisches Programm erklären. Neben der technischen Seite zählt auch die richtige Performance dazu, welche nicht vernachlässigt werden darf. Dies ist deshalb von Bedeutung um die Kluft zwischen Künstler und Publikum zu schließen. Meine Empfehlung an die nächste Generation, unabhängig welchen Job man ausüben möchte: Trotz allen Erfolges sollte man nie den Boden unter Füßen verlieren und versuchen ein umgänglicher Mensch zu bleiben.
************************

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?

Trotz meines Alters, hätte ich gerne eine eigene Kindershow im TV. Vielleicht ergibt sich diese Möglichkeit.
______________________________________

Professionelle Zauberkunst

Pierre Mardue :
Magier/Kinderzauberer, Animateur und Ballon-Artist mit „35 jähriger“ Erfahrung,
davon „25 Jahre“ auf der Bühne.

Nach vielen Auftritten nicht nur in Schulen, sondern auch auf Kindergeburtstagsfeiern privat und in
Kindergärten, Faschings- und Straßenfesten, Weihnachtsmärkten ….

Sind meine Programme so für Kinder gestaltet, dass diese nicht nur zusehen und staunen,
sondern auch mitmachen, über den Zauberer Pierre Mardue lachen und ihre Späße machen.

Bei meinen Abendshows „Magie-Romantic-Fantasie“ sind auch die Erwachsenen gefordert.

management@pierre-mardue.at

www.pierre-mardue.at
________________________________
http://www.meinbezirk.at/wien-15-rudolfsheim-fuenfhaus/leute/interview-mit-magier-pierre-mardue-d799409.html

Autor:

PIERRE Kinderzauberer/Magier Pierre Mardue aus Rudolfsheim-Fünfhaus

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.