40 Stationen umbenannt, aber: Kein neuer Name für die Rustengasse

"Schwendermarkt" sollte die Station Rustengasse künftig heißen. Die Absage stößt Christian Tesar (Grüne) sauer auf.
  • "Schwendermarkt" sollte die Station Rustengasse künftig heißen. Die Absage stößt Christian Tesar (Grüne) sauer auf.
  • Foto: Grüne
  • hochgeladen von Christine Bazalka

RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Die größte Netzänderung seit Jahrzehnten haben die Wiener Linien angekündigt. Am 2. September bekommen 40 Öffi-Stationen einen neuen Namen, auch vier in Rudolfsheim.

Zufrieden ist man im Bezirk damit dennoch nicht: Die Haltestelle "Rustengasse" der Linien 52 und 58 wird nämlich nicht wie von allen Parteien gefordert in "Schwendermarkt" umbenannt. Auch für den Zusatz "Schwendermarkt" im Namen der Haltestelle gab es eine Absage.

Markt sichtbarer machen

"Mit der Umbenennung sollte der Schwendermarkt stärker ins Bewusstsein der Menschen gerückt werden. Das ist nun ein Schlag ins Gesicht all jener, die sich für eine positive Entwicklung des Marktes einsetzen", so Grünen-Chef Christian Tesar.
Ziel der Namensänderungen ist es laut Wiener Linien, die Haltestellennamen zu vereinheitlichen, zu kürzen oder die Ortsangaben klarer zu machen.

"Der Zusatz Schwendermarkt würde dem Ziel, die Namen möglichst kurz zu halten, widersprechen. Und die Rustengasse ist als Querstraße zur äußeren Mariahilfer Straße ein klarer Orientierungspunkt für die Lage der Haltestelle", so die Auskunft der Wiener Linien.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen