Schulvorfeld umgestaltet
Die Kauergasse wird zur Powergasse

Direktorin Marion Serdaroglu-Ramsmeier, Schulsprecherin Ceyda, Kathrin Gaál, Adriana, Leonie, Hana und Gerhard Zatlokal (v.l.).
2Bilder
  • Direktorin Marion Serdaroglu-Ramsmeier, Schulsprecherin Ceyda, Kathrin Gaál, Adriana, Leonie, Hana und Gerhard Zatlokal (v.l.).
  • Foto: PID/D. Bohmann
  • hochgeladen von Elisabeth Schwenter

Chill-out-Zone, Sitzbänke, heller Belag: die finale Phase für den neuen Schulvorplatz der WMS Kauergasse.

RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Offen, hell und einladend: Das Schulvorfeld der Wiener Mittelschule (WMS) Kauergasse im 15. Bezirk wird neu gestaltet. Pünktlich zum Schulstart im September soll der Vorplatz fertiggestellt sein. Die Basis für den Umbau ist ein mehrstufiges Beteiligungsverfahren mit Schülern und Lehrenden, das die Gebietsbetreuung Stadterneuerung im Vorfeld durchgeführt und begleitet hat.

Klein und eng war der Vorplatz der Mittelschule Kauergasse im 15. Bezirk bisher, doch das wird sich nun ändern. Das Spannende an dem Projekt: Schüler und Lehrende haben ihre Ideen für das neue Schulvor- und -umfeld eingebracht. In Workshops, Kleingruppen und im Rahmen von Aktionen im öffentlichen Raum wurden die Ideen für die Neugestaltung gemeinsam erarbeitet und diskutiert.

Kauergasse: Das Schulvorfeld mitgestalten

"Ich freue mich besonders darüber, dass viele Ideen der Schülerinnen und Schüler bei der Neugestaltung berücksichtigt werden konnten. Selbst mitzureden und mitzugestalten, macht nicht nur Spaß, es bringt auch die Menschen im Grätzel zusammen und stärkt die Nachbarschaft", so Wohnbaustadträtin Kathrin Gaál (SPÖ). Und auch Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ) zeigt sich begeistert. "Wir feiern heuer 30 Jahre Kinderrechtskonvention und gerade auch deshalb sind die Themen Mitbestimmung und Beteiligung aktueller denn je. Dieses Projekt ist ein schönes Beispiel dafür, wie begeistert und engagiert Kinder und Jugendliche mitmachen, wenn man ihnen die Möglichkeit dazu gibt", freut sich Czernohorszky. Im September wird der Schulvorplatz fertig sein und wieder in vollem Umfang genutzt werden können. "Die Schüler haben sich ein offenes, einladendes und sicheres Schulvorfeld gewünscht. Das wird jetzt Wirklichkeit", so Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal (SPÖ).

Alle Details zum neuen Schulvorfeld

Eine Mauer und eine Hecke zwischen dem Gehsteig und dem Schulhof werden entfernt. So öffnet sich der neue Platz nach außen hin und wirkt einladender. Der Platz wird mit einem hellen Pflasterbelag ausgestattet. Holzplattformen werden rund um die bestehenden Bäume gebaut. Diese sollen künftig als Treffpunkt und Chill-out-Zone zum Relaxen dienen. Außerdem werden Radbügel und eine zusätzliche Begrünung mit Kletterpflanzen installiert.
Alle Infos zum Umgestaltungsprojekt auf www.gbstern.at

Direktorin Marion Serdaroglu-Ramsmeier, Schulsprecherin Ceyda, Kathrin Gaál, Adriana, Leonie, Hana und Gerhard Zatlokal (v.l.).
Im September soll der Schulvorplatz fertig sein.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen