Frag Nebenan: Eine Wunschliste an die Rudolfsheimer Bezirksvorstehung

Der Schwendermarkt bietet ein vielfältiges Angebot. Eine Bitte der Grätzelbewohner ist es, die Umgebung öfter zu reinigen.
  • Der Schwendermarkt bietet ein vielfältiges Angebot. Eine Bitte der Grätzelbewohner ist es, die Umgebung öfter zu reinigen.
  • Foto: Fischer
  • hochgeladen von Christine Bazalka

RUDOLFHSEIM-FÜNFHAUS. Was soll sich in der Nachbarschaft ändern? Welche Wünsche und Vorschläge haben die Nachbarn für ihr Grätzel? Das wollte die Nachbarschaftsplattform "FragNebenan" wissen und hat eine Umfrage gestartet.

Auf www.fragnebenan.at konnten die Bürger in den vergangenen Wochen ihre Fragen stellen. 2.388 Nachbarn haben sich in Rudolfsheim-Fünfhaus daran beteiligt. Mit der Aktion "Fragt euren Bezirk!" will die Plattform Anrainer dabei unterstützen, ihre Stadt aktiv mitzugestalten. "Die Idee ist es, aktuelle Fragen und Anliegen der Bürger zu sammeln und die Bezirksvorstehung um Antworten auf die für sie wichtigsten Fragen zu bitten", so Stefan Theißbacher von "FragNebenan". So möchte man nicht nur den Austausch zwischen den Nachbarn, sondern auch zwischen den Bürgern und der Stadt stärken.

Die wichtigsten Fragen

Die Fragen, die die meisten Anrainer interessieren, wurden zusammengefasst an Bezirkschef Gerhard Zatlokal geschickt:

• Wie sollen die zahlreichen leer stehenden Geschäftslokale vor allem in und rund um die Märzstraße in Zukunft belebt werden?

• Gibt es irgendwelche Pläne, den 15. Bezirk grüner zu machen und mit mehr Radwegen auszustatten?

• Könnte entlang der Westbahnstrecke mit einem Spazier- und Radweg eine Grünverbindung vom Westbahnhof bis in den Wienerwald errichtet werden?

• Wird die Hundezone im Reithofferpark saniert? Der Boden senkt sich ab und es gibt zu wenig Erde und Rindenmulch.

• Gibt es Pläne, die Johnstraße zur Wohn- und Einkaufsstraße aufzuwerten?

• Kann die Hundezone Ecke Mariahilfer Straße/Winckelmannstraße wegen der hohen Lärmbelästigung geschlossen werden?

• Kann das Grätzel mit Ausnahme der Hütteldorfer Straße zur 30er-Zone gemacht werden?

• Wird der 15. Bezirk an der Nachhaltigkeitsinitiative der Transition-Town-Bewegung teilnehmen?

• Könnte die Umgebung des Schwendermarktes öfter gereinigt werden?

Die Antworten der Bezirksvorstehung erwartet Initiator Stefan Theißbacher bereits in den kommenden Tagen. Dann werden die Antworten auch auf der Plattform "FragNebenan" nachzulesen sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen