Freiheit durch die Ukraine ...

4Bilder

... hieß es im Zusammenwirken mit dem Polenkönig Jan Sobieski bei der 2. Türkenbelagerung 1683. Mittlerweile kämpft die ukrainische Nation um innere Einigung und Stabilität - alles Gute dazu!
Das Kosaken-Denkmal – ein Pfeife rauchender Kosake auf einem Stein und sein grasendes Pferd – wurde am 15. September 2003 im Wiener Türkenschanzpark zur Feier des 320-jährigen Jubiläums der Zweiten Wiener Türkenbelagerung enthüllt. Es erinnert an den Anteil der ukrainischen Kosaken-Armee an der Entsatzschlacht vom 12. September 1683. Zugleich dient es auch als Identifikationssymbol der jungen ukrainischen Nation und als Zeichen ihrer Hinwendung zu Europa.
Die Skulpturen stammen vom Bildhauer Volodymyr Chepelyk, Präsident der Nationalen Vereinigung der Künstler der Ukraine, und dessen Bruder Oleksiy Chepelyk und wurden im Kiewer Kombinat ‚Chudozhnyk‘ (‚Künstler‘) gefertigt. Als Architekt wird Volodymyr Skulskyy genannt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen