Interview Zatlokal
"Gürtel-Mittelzone kann mehr"

Ein Gürtel-Abschnitt wird im August zum Pool.
2Bilder
  • Ein Gürtel-Abschnitt wird im August zum Pool.
  • Foto: art:phallanx
  • hochgeladen von Sophie Brandl

Gerüchteküche und schäumende Opposition: Bezirkschef Gerhard Zatlokal über die "Gürtelfrische West".

RUDOLFSHEIM. Das Projekt "Gürtelfrische West" wird heiß diskutiert. Wie nehmen Sie die Diskussion wahr?
GERHARD ZATLOKAL: Natürlich habe ich die Diskussionen mitbekommen. Das ist ein gemeinsames Projekt mit dem 7. Bezirk, bei dem wir die Barriere, die der Gürtel darstellt, überwindbarer machen wollen, damit beide Bezirke näher zusammenrücken. Die Gesprächsbasis mit Markus Reiter, meinem Kollegen aus dem 7. Bezirk, ist ausgezeichnet.

Was soll denn jetzt genau passieren? Was kommt am Gürtel?
Die Gürtel-Mittelzone soll bei diesem Projekt zu einer Wohlfühloase werden. Angedacht ist, dass es ein Gesamtgefüge aus Grünraum, Liegewiese, Tanz- und Bewegungsraum, konsumfreier Zone, Kleinkunst, einem Versorgungsstand, Sprühdüsen und einem Schwimmbecken geben soll. Dieses Schwimmbecken darf man sich aber nicht wie ein gewöhnliches Freibad vorstellen. Aufgrund der Covid-19-Verordnung wäre es auch gar nicht möglich, dass sich so viele Menschen in einem Becken aufhalten. Das Becken soll mehr als eine Art Abkühlungsmöglichkeit genutzt werden.

Werden dafür einige Fahrstreifen des Gürtels gesperrt? 
Nein. Die Sperre betrifft nur die Verbindungsfahrbahn zwischen dem inneren und dem äußeren Gürtel auf Höhe der Stollgasse bzw. der Felberstraße. Es wird lediglich vier Wochen lang keine direkte Verbindung von der Felberstraße auf den inneren Gürtel und umgekehrt geben. Der Gürtel selbst wird an keinem Tag gesperrt sein.

"Der Gürtel selbst wird für das Projekt Gürtelfrische West an keinem Tag gesperrt sein", sagt Gerhard Zatlokal (SPÖ).
  • "Der Gürtel selbst wird für das Projekt Gürtelfrische West an keinem Tag gesperrt sein", sagt Gerhard Zatlokal (SPÖ).
  • Foto: Jakich
  • hochgeladen von Sophie Brandl

Glauben Sie, wird das Becken von der Bevölkerung genutzt? 
Für mich ist nicht die Frage, ob das Schwimmbecken, das nur einen kleinen Teil dieser Fläche belegt, genutzt wird, sondern, ob die neu geschaffene temporäre Freifläche von vielen Personen als zusätzliche öffentliche Fläche genutzt wird. Dieser Raum, auch wenn er zeitlich begrenzt ist, soll zeigen, dass die Mittelzone mehr kann, als nur eine Verkehrsfläche zu sein.

Haben Sie gesundheitliche Bedenken? Stichwort Abgase.
Es gibt in der Mittelzone des Gürtels ja auch Schanigärten, Lokale und Parks. Dort wurden schon vor Jahren seitens der Stadt Wien Erhebungen durchgeführt, die zu dem Urteil gekommen sind, dass die Nutzung der Mittelzone nicht als gesundheitsgefährdend einzustufen ist. Ich möchte nochmals darauf hinweisen, dass dieses Projekt sich nicht gegen die Autofahrer richtet, sondern als Angebot für die Bevölkerung zu sehen ist. Ich finde es schade, dass es bei solchen Maßnahmen immer wieder darauf hinausläuft, dass ein künstlicher Kampf "Autofahrer gegen den Rest der Welt" erzeugt wird.

Musste das Bezirksbudget dafür erweitert werden?
Der Klimaschutz ist mir immer schon ein sehr wichtiges Anliegen gewesen. Deshalb ist im 15. Bezirk auch immer ein Teil des Budgets dafür veranschlagt. Die Kosten werden mit dem vorhandenen Budget für Klimaschutzmaßnahmen abgedeckt. Somit gibt es auch keine Überschreitung des Budgets.

Interview: E. Schwenter

Ein Gürtel-Abschnitt wird im August zum Pool.
"Der Gürtel selbst wird für das Projekt Gürtelfrische West an keinem Tag gesperrt sein", sagt Gerhard Zatlokal (SPÖ).

Newsletter Anmeldung!

2 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen