Kauergasse: Umbau läuft auf Hochtouren

Frischer Asphalt ist schon zu sehen: Zwischen der Mariahilfer Straße und der Jurekgasse wird gerade gewerkelt.
3Bilder
  • Frischer Asphalt ist schon zu sehen: Zwischen der Mariahilfer Straße und der Jurekgasse wird gerade gewerkelt.
  • hochgeladen von Anja Gaugl

RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Der Geruch von frischem Asphalt liegt in der Kauergasse in der Luft und die Bauarbeiter werkeln fleißig. Vor der Schule ändert sich jetzt in den Sommerferien so einiges. Das Besondere an diesem Projekt: Die Kinder waren an den Entscheidungen darüber, was gemacht wird, aktiv beteiligt. Im Juni 2017 traf das Projektteam eine Arbeitsgruppe aus sechs Schülern zu einem Schulworkshop und im vergangenen September fand einen Tag lang das "Stadtlabor Kauergasse" statt. Dabei sperrte das Projektteam von "Wir gestalten 15" einen Teil der Kauergasse vor der Mittelschule, um ihn mit den Schülern und dem Lehrpersonal einen Tag lang anders als gewohnt zu verwenden.

"Unser Ziel war es, zu zeigen, dass der Raum vor der Schule mehr kann. Und wir wollten von einer spielerischen Nutzung der Straße bis zum Unterricht im Freien einiges ausprobieren", so Bezirkschef Gerhard Zatlokal. Was gemeinsam erarbeitet wurde, wird jetzt Realität. "Alle Kinder haben sich ein offenes, einladendes und sicheres Schulvorfeld gewünscht", erklärt Zatlokal. Insgesamt kostet der Umbau rund 200.000 Euro. Davon werden 60.000 Euro gefördert.

Mehr Platz für Kinder

Die Bauarbeiten verlaufen laut der Bezirksvorstehung nach Plan und werden rechtzeitig vor dem Schulbeginn im September abgeschlossen sein. Folgendes wird umgesetzt:

• Verbreiterung des Gehsteigs auf der Seite der Schule von der Mariahilfer Straße bis zur Schule in der Kauergasse 11.
• Pflasterung des Gehsteigs im Bereich des Schulvorplatzes.
• Anhebung des Kreuzungsplateaus im Bereich des Schulvorplatzes und der Kreuzung Jurekgasse und Kauergasse. Damit sollen Autofahrer dazu gebracht werden, ihr Tempo zu drosseln, und so eine Verbesserung für Anrainer und Schüler entstehen.
• Verbreiterung der Aufenthaltsbereiche an der Ecke Kauergasse/Jurekgasse. Hier werden auch Möglichkeiten zum Sitzen geschaffen.
• Möbliert wird mit Tischen, Sesseln und Sitzbänken.
• Bau eines Trinkbrunnens auf der Höhe Kauergasse 8.

Autor:

Anja Gaugl aus Ottakring

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.