"Mahü neu" spaltet Gemüter in Rudolfsheim

RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. (lr). Die Testphase für die Fußgängerzone auf der Mariahilfer Straße läuft bis Ende des Jahres. Autofahrern wird aufgrund dessen geraten, die Mariahilfer Straße großzügig zu umfahren. Deshalb befürchtet man in Rudolfsheim ein größeres Verkehrsaufgebot.

Verkehrsexperten beruhigen
In Rudolfsheim soll es laut Berechnungen von Verkehrsmodellen zu keinem Verdrängungseffekt kommen. Verkehrsexperten sind sich einig: Eine Mehrbelastung werde angeblich kaum spürbar sein.
Einzige Ausnahme bildet der Bereich des Gürtels: Dort werden rund 4.000 zusätzliche Fahrzeuge erwartet. Damit hätte der Gürtel dieselben Verkehrswerte wie vor zehn Jahren. Ein verkehrspolitischer Rückschritt für den Bezirk, denn in den letzten zehn Jahren hat man es geschafft, den Verkehr dort sukzessive zu reduzieren.

Bezirksvorsteher skeptisch
Gerhard Zatlokal bleibt misstrauisch: „Ein Projekt in dieser Dimension hat natürlich Auswirkungen auf die Nachbarbezirke.“ In den nächsten Monaten will Zatlokal sich die Situation genau ansehen. Sollte es zu mehr Verkehr kommen, wird er mit der Bezirksvertretung Maßnahmen setzen, um den Ausweichverkehr zu reduzieren.

Sagen Sie uns Ihre Meinung unter rudolfsheim.red@bezirkszeitung.at

Autor:

Andrea Peetz aus Wien

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.