Rudolfsheim-Fünfhaus startet als Klimabündnisbezirk durch

Bezirksvorsteher Gerard Zatlokal mit dem neuen Klimaschutzbeauftragten im Bezirk Markus Mondre
2Bilder
  • Bezirksvorsteher Gerard Zatlokal mit dem neuen Klimaschutzbeauftragten im Bezirk Markus Mondre
  • hochgeladen von Ulrike Kozeschnik-Schlick

RUDOLSHEIM-FÜNFHAUS. Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal will frei nach dem Motto "Global denken – lokal handeln" den Rudolfsheimern den Klimaschutz näherbringen. Deshalb gibt es jetzt mit Markus Mondre einen eigenen Klimaschutzbeauftragten.

Große Vorhaben

"Klimaschutzbeauftragter zu sein bedeutet für mich, im Bezirk in die Geschehnisse zum Klimaschutz eingreifen zu können", so Mondre. Geplant sind der Ausbau von Fußwegen und des Radverkehrs. Aktuelles Projekt: die Verkehrsberuhigung rund um die Gasgasse 6. "Schon im September wird der Vorplatz der Schule komplett autofrei sein", so Zatlokal. Eine wichtige Aufgaben ist auch die Bewusstseinsbildung, gerade bei Kindern und Jugendlichen. So wird es beim nächsten Reindorfgassenfest einen Radparcours für Kids und in der Mobilitätswoche am 22. September einen Spaziergang mit dem Klimaschutzbeauftragten geben. "Es geht beim Klimaschutz um ein Mehr an Lebensqualität für alle Menschen", so der Klimaschutzexperte.

Bezirksvorsteher Gerard Zatlokal mit dem neuen Klimaschutzbeauftragten im Bezirk Markus Mondre
Die Klimabündnistafel wurde am 29.Mai feierlich eröffnet

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen