29.09.2014, 17:41 Uhr

Die Straße ist kein Spielplatz!

Aber warum eigentlich nicht? Spielende Kinder, plaudernde Erwachsene und Autos auf ein und derselben Straße ? Viel zu gefährlich ? Wie soll denn das bitte gehen ? Wir wollen zeigen, wie Wohnstraßen funktionieren können und laden Sie / Dich ein, dabei mitzumachen.

Ich bin in einem kleinen Ort am Land aufgewachsen und kann mich noch gut erinnern, dass wir immer auch auf der Straße (Wohnstraßen hat’s da sowieso keine gegeben) gespielt haben, sei es Skateboarden, Tempelhüpfen, Malen mit Kreiden oder Fußballspielen. Genauso war auch immer genug Platz auf der Straße für eine gemütliche Plauderei zwischen den NachbarInnen. Und natürlich sind regelmäßig Autos vorbeigekommen, aber wir haben aufgepasst und auch für die AutofahrerInnen war es selbstverständlich, Rücksicht zu nehmen.

Kurz zusammengefasst war das Ganze ein konfliktfreies und fröhliches Zusammensein zwischen AnwohnerInnen, Kindern und VerkehrsteilnehmerInnen.

- Mehr Miteinander statt Gegeneinander
- Mehr saubere Luft und weniger Lärm
- Mehr Platz für Jung und Alt
- Mehr Lebensqualität

Kann genau das auch in den Wiener Wohnstraßen möglich sein ?
Was ist Ihre / deine Meinung dazu ? Schau vorbei auf unserer neuen Facebookseite "Wohnstraßen - Die Straße ist ein Spielplatz"

Wir freuen uns über jedes Feedback !
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.