26.02.2018, 10:07 Uhr

Café Melange: Gemütlich lesen im Kaffeehaus

Romana Ledl mit dem gegenwärtigen Buchtipp von Milena Michiko Flašar

Egal ob alleine Bücher genießen oder Texten lauschen: Im Café Melange kommen Lese-Fans auf ihre Kosten.

RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Was gibt es Schöneres als ein gutes Buch und einen gemütlichen Platz zum Lesen? Wer so einen Ort sucht, ist im Buchcafé Melange in der Reindorfgasse 42 richtig. Romana Ledl, die Germanistik sowie Theater-, Film- und Medienwissenschaften studiert hat, betreibt das Café und lebt hier seit Oktober 2016 einen lang gehegten Traum.

Und sie macht gerne bei Aktionen wie dem österreichweiten Vorlesetag mit. Dieser findet am 15. März zum ersten Mal in Wien statt. "In der Literatur sind das Lesen und Zuhören wesentliche Bestandteile. Schließlich wurden auf diese Weise viele Geschichten und Informationen überliefert, noch lange vor dem Zeitalter des Buchdrucks", so Ledl über die Idee. Das regelmäßige Vorlesen habe erwiesenermaßen positive Auswirkungen auf Kinder und ihre Entwicklung. Außerdem machen das Lesen und Zuhören auch Erwachsenen Freude und können den Geist in Bewegung halten. Der Laden ist Café und Buchhandlung zugleich. Hier lässt es sich gemütlich am Kamin lesen, Kaffee und Kuchen genießen und plaudern. Über die eigene Facebook-Seite werden Buchtipps weitergegeben und es wird über Neuerscheinungen informiert.


Alltagshektik entfliehen

Eine Umfrage zur Programmgestaltung des Vorlesetages ergab eine sogenannte "Open-Mic-Veranstaltung", bei der alles Mögliche – von eigenen Texten bis zu literarischen Auszügen aus diversen Quellen – vorgelesen werden kann. "Für jeden Teilnehmer ist ein Zeitfenster vorgesehen, das letztlich von der Anzahl an Vorlesenden abhängt", erklärt Ledl.
Im Buchcafé ist hauptsächlich Belletristik zu finden, doch auch so mancher Klassiker, Kochbücher sowie Kinder- und Jugendliteratur sind vertreten. Auch auf eine fremdsprachige Abteilung für Bosnisch/Kroatisch/Serbisch und Türkisch wurde Wert gelegt. Falls trotzdem für einen nichts dabei sein sollte, kann man auch ohne Mehrkosten Bestellungen aufgeben.

Laut Ledl stellen Bücher trotz der Digitalisierung in vielen Lebensbereichen immer noch eine Konstante dar. Sie begründet das vor allem mit der Haptik, dem Anfassen und Öffnen, sowie dem Faktor, sich mit einem Buch der Hektik des Alltags entziehen zu können. Ihre eigene Leidenschaft für Bücher kann sie sich jedoch nicht erklären. Irgendwann habe es sie schlichtweg gepackt und nicht mehr losgelassen.

Im Buchcafé Melange beginnt das Vorlesen um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei! Mehr Informationen gibt es auf www.facebook.com/BuchcafeMelange oder vorlesetag.eu
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
427
Christine Neumeyer aus Donaustadt | 09.03.2018 | 12:20   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.