Kirche und Arbeitswelt
Ein Haus voller Möglichkeiten mitten in Itzling

Höfler Mario Wolfgang, der ein offenes Ohr für Gespräche hat und das ABZ dekoriert und Maria Sojer, 
die Leiterin des ABZ - Haus der Möglichkeiten.
6Bilder
  • Höfler Mario Wolfgang, der ein offenes Ohr für Gespräche hat und das ABZ dekoriert und Maria Sojer,
    die Leiterin des ABZ - Haus der Möglichkeiten.
  • Foto: sm
  • hochgeladen von Sabrina Moriggl

Im Rahmen von MeinBezirkTV Salzburg stellen wir heute eine Besondere Einrichtung in der Stadt Salzburg vor. Das ABZ im Stadtteil Itzling ist ein Treffpunkt für Gruppen und Einzelpersonen, zur Begegnung und Vernetzung.


SALZBURG. Das ABZ - Haus der Möglichkeiten ist eine Einrichtung der katholischen Aktion. Ursprünglich hieß das Haus "Arbeiter und Arbeiterinnen Begegnungszentrum", das Montag, Mittwoch, Freitag - von 9 bis 12 Uhr für jeden Menschen offen steht.

Maria Sojer hat die Leitung ABZ - Haus der Möglichkeiten inne.
  • Maria Sojer hat die Leitung ABZ - Haus der Möglichkeiten inne.
  • Foto: sm
  • hochgeladen von Sabrina Moriggl

"Um einfach die Möglichkeit zu geben, dass die Menschen wo hingehen können. Weil sie hungrig sind, gerne ein Gespräch haben möchten, weil sie Angst haben, weil sie eine Idee haben oder weil ihnen zu Hause die Decke auf den Kopf fällt. Einfach zu wissen: das ABZ ist ein offener Ort", sagt ABZ-Leiterin Maria Sojer.

Verschiedene Themenschwerpunkte im ABZ

Zu fünf Arbeitsschwerpunkten wird im Haus gearbeitet, darunter: Betriebsseelsorge, Menschenrechts und Antidiskriminierungsarbeit. So gibt es verschiedene Veranstaltungen zum Thema, wie auch einen Lehrgang zum Thema Menschenrechte vor Ort oder der Lehrgang "Brücken bauen", der den Dialog zwischen muslimischen und christlichen Menschen verbindet. Der dritte Themenschwerpunkt im ABZ ist die Wohnungslosenseelsorge.

Die Treppe hinauf führt ins ABZ - Haus der Möglichkeiten in Itzling.
  • Die Treppe hinauf führt ins ABZ - Haus der Möglichkeiten in Itzling.
  • Foto: sm
  • hochgeladen von Sabrina Moriggl

"Das übernimmt ein Kollege, der mit seiner rollenden Teekanne unterwegs ist und untertags Obdachlose am Bahnhof oder unter der Brücke besucht und mit ihnen spricht", erklärt Sojer.
Unter den vierten Themenschwerpunkt fällt Stadtteil und Kulturarbeit.

Ein interkultureller Stadtteilgarten in Itzling

"Hier haben wir draußen einen interkulturellen Stadtteilgarten. Da sind mehr als dreißig Beete, die von Einzelpersonen und Familien auf der gemeinsamen Fläche bewirtschaftet wird." Ebenfalls wird eine Stadtteilzeitung herausgegeben, in der verschiedenen Aktionen rund um das Jahr in Itzling vorgestellt werden.

2012 folgte der Umbau im ABZ

Im Jahr 2012 wurde nicht nur der Name der Einrichtung in ABZ- Haus der Möglichkeiten verändert, sondern durch den Umbau auch die Küche in den Mittelpunkt gerückt. Die Küche ist jetzt zentrales Element im Raum. "Die Küche ist ein wichtiges Zentrum. Hier kann man gemeinschaftlich kochen", freut sich Sojer. Die Leiterin erklärt, dass das Haus für Menschen jeder Art offen steht. Marion Wolfgang Höfler, der im Vorstand sitzt, sei immer da, er kocht einen Kaffee und steht für Gespräche zur Verfügung.

Höfler Mario Wolfgang und Maria Sojer, im ABZ - Haus der Möglichkeiten.
  • Höfler Mario Wolfgang und Maria Sojer, im ABZ - Haus der Möglichkeiten.
  • Foto: sm
  • hochgeladen von Sabrina Moriggl

Auch die Nachhaltigkeit mit Lebensmittel ist im ABZ ein wichtiges Thema. So gibt es vor Ort einen offenen Kühlschrank, bei dem man sich frei bedienen darf und natürlich auch Lebensmittel oder Speisen zum Füllen des Kühlschranks vorbeibringen können. Über das Handy wird dann eine Nachricht herumgeschickt, sodass die Menschen wissen: "Jetzt gibt es wieder etwas, Tomaten oder Paprika, wie letzte Woche."

Veranstaltungsort für Feste und Workshops

Im Keller des Hauses gibt es einen großen Raum, wo Deutschkurse abgehalten werden. Sobald es die Corona-Lage wieder erlaubt, können hier Mütter mit ihren Kindern kommen und am Sprachtraining vom Diakoniewerk teilnehmen. Ebenso steht das ABZ für Veranstaltungen zur Verfügung. So werden die Räumlichkeiten zum Frauentag oder zur Reichspogromnacht für eine Ausstellung genutzt. 

Mehr aus der Stadt liest du >>hier<<
Andere tolle Videos von MeinBezirkTV Salzburg findest du >>hier<<
Weitere Beiträge von Sabrina Moriggl gibt es >>hier<<

Schau dir auch diese Beiträge an:

Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen am Chiemseehof

Nikolaus klopft heuer wieder an die Salzburger Türen
"Es wäre fatal, jetzt auf das Testen zu verzichten"
Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen