PREMIERE 24.9.2019 19:30 ARGEkultur
SCHNALZEN

(c) www.achimwurm.weebly.com
3Bilder


Die neue Produktion von kollektiv KOLLINSKI; eine Koveranstaltung mit der ARGEkultur


SCHNALZEN

Sein Leben lang hart gearbeitet, findet ein Bauer ‚was Fremdes‘ auf seinem Feld: „Was ist es denn? Was macht es denn? Putz' ma des weg, sagt der eine, klaub' ma des auf, sagt der andere, aber einigreifen tua i ned!“ Schnalzen ist archaisch, Schnalzen geht durch Mark und Bein, Schnalzen ist Überschall. SCHNALZEN ist eine performative Parabel über den Mythos des Unbekannten. Das kollektiv KOLLINSKI führt (Puppen-)Spiel, (Volks-)Kultur, (Live-)Schnalzen und (elektronische) Musik zusammen und konstruiert gemeinsam mit der Schnalzergruppe von Maria Alm 'das Fremde'

PREMIERE: DI 24.9. / 19.30 Uhr

VORSTELLUNGEN MI 25.9. im Anschluss um 21 Uhr: Podiumsdiskussion KONSTRUKTIONEN DES FREMDEN DO 26.9. / DI 3.12. / MI 4.12.2019 jeweils 19.30 Uhr in der ARGEkultur Salzburg Dauer: 70 min.

TICKET tickets@argekultur.at / www.argekultur.at
 ARGEkultur Salzburg Ulrike-Gschwandtner-Straße 5, Salzburg Tel. +43 662 84 87 84 


CAST Regie und Stückentwicklung: Simon Windisch, Idee, Performance und Stückentwicklung: Susanne Lipinski, Puppenbau, Puppenspiel und Stückentwicklung: Bethi Nock, 
 Musik (Live und Komposition): Gudrun Plaichinger, Es schnalzen, stampfen und musizieren: Matthias Lechner und Lukas Schnaitl (Schnalzergruppe Maria Alm unter der Leitung von Alois Gruber) Puppencoach: Manuela Linshalm, Produktion: Ines Pariente, Sujet-Fotos: Achim Wurm
mit Unterstützung der SZENE Salzburg und des Dachverband Salzburger Kulturstätten Förderer: Stadt Salzburg, Land Salzburg, Bundeskanzleramt Österreich

PODIUMSDISKUSSION: MI 25.9. / 21 Uhr bei freiem Eintritt
KONSTRUKTIONEN DES FREMDEN Was ist überhaupt fremd in einer pluralen Gesellschaft? Darüber diskutieren wir mit der Germanistin Dr. Siegrid Schmidt, der Theatermacherin Susanne Lipinski und der Kulturmittlerin und Vielfaltspädagogin Sarah Bergh. Moderation: Nayana Bhat.

SCHNALZEN ist das dritte Projekt des jungen kollektiv KOLLINSKI, das sich nach dem Erhalt des Salzburger Landespreises PODIUM 2017 für die Produktion 77 CENT – KARRIERE IST KEIN KINDERSPIEL formiert hat. Es versteht sich als Kollektiv, das Kunstakteur*innen aus vielen Sparten,
Traditionen und Ländern immer wieder neu mischt. KOLLINSKI greift aktuelle Themen auf und bringt diese in gesellschaftskritischen Performances in den öffentlichen Raum, ins Theater, in den Seminarraum. Alles bleibt neu! KOLLINSKI versteht sich als Plattform, als Koproduktionspartner, als Teil eines Netzwerkes, das eines will: Geschichten erzählen, die humorvoll berühren und bewusst provozieren. Es gibt so viel zu sagen, so viel zu tun. Aufgewärmtes schmeckt fad!

Autor:

kollektiv KOLLINSKI aus Salzburg-Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.