Das "Friseurekzem" ließe sich durchaus vermeiden

Eine haarige Angelegenheit: Friseure sind von berufsbedingten Hauterkrankungen am häufigsten betroffen.
2Bilder
  • Eine haarige Angelegenheit: Friseure sind von berufsbedingten Hauterkrankungen am häufigsten betroffen.
  • Foto: Franz Neumayr
  • hochgeladen von Angelika Pehab

SALZBURG/HALLEIN (ap). Hauterkrankungen stehen an oberster Stelle der Berufskrankheiten-Statistik – insbesondere bei der Berufsgruppe der Friseure. Dabei tritt das sogenannte "Friseurekzem" bei über der Hälfte der Betroffenen bereits im ersten Lehrjahr auf.

An der Basis schulen

Deshalb veranstaltete die AUVA bereits zum dritten Mal einen Workshop für Lehrkräfte dieser Branche, diesmal in der Modeschule Hallein. "Arbeitsbedingte Hauterkrankungen sind vermeidbar. Mit dem Präventionsschwerpunkt ‚Start!klar’ möchte die AUVA eine Reduzierung erreichen und das Bewusstsein für Hautschutz und Hautpflege bei Friseuren sowie insbesondere bei Lehrlingen erhöhen", weiß Michaela Spaller, AUVA-Arbeitsmedizinerin. Besonders betroffen sind die Friseur-Lehrlinge, bei denen durch das ständige Haarewaschen die Haut extrem entfettet und belastet wird. Dies führt oft zu Erkrankungen oder Ekzemen an den Händen bis hin zu einer Berufskrankheit.

Hilfe zur Selbsthilfe

Für Lehrlinge im ersten Lehrjahr stellt die AUVA ein Startpaket für den entsprechenden Hautschutz zur Verfügung und führt Beratungen in den Betrieben durch. Das AUVA-Friseurprojekt „Start!klar – Hautnah an der Schönheit“ wurde 2013 ins Leben gerufen und soll 2016 evaluiert werden.

Eine haarige Angelegenheit: Friseure sind von berufsbedingten Hauterkrankungen am häufigsten betroffen.
Arbeitsmedizinierin Michaela Spaller leitete den Kurs in Hallein.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen