Mini Med Studium in St. Johann im Pongau
Die Hälfte der Betroffenen weiß nichts von ihrer Osteoporose-Erkrankung

Primar Josef Hutter, Moderatorin Angelika Pehab und Bürgermeister Günther Mitterer.
5Bilder
  • Primar Josef Hutter, Moderatorin Angelika Pehab und Bürgermeister Günther Mitterer.
  • Foto: V. Jager
  • hochgeladen von Angelika Pehab

ST. JOHANN. Rund 750.000 Osteoporose-Betroffene leben in Österreich. Allerdings weiß nicht einmal die Hälfte von ihrer Erkrankung. Osteoporose wird durchwegs unterschätzt. Knochen schwinden, Knochen brechen, es kann zu chronischen Schmerzen kommen bis hin zur Invalidität. Wie man Vorbeugen und ob man überhaupt heilen kann? Das erfuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Mini Med Studiums beim Semesterstart in St. Johann im Pongau.

Gesunder Lebensstil hilft

Unter dem Titel „Wenn die Knochen schwinden: Prophylaxe, Diagnose und Therapie der Osteoporose“ referierte der Leiter der Abteilung für Nuklearmedizin am Kardinal Schwarzenberg Klinikum, Primar Josef Hutter. Osteoporose beginnt schleichend ohne Symptome, mit fortschreitendem Knochenabbau treten erst Rückenschmerzen auf, dann folgen häufig Brüche. Genügend Bewegung, richtige Ernährung und medikamentöse Therapie können den Knochenschwund und Folgebrüche gut in Schach halten. "Von größter Bedeutung ist dabei, das mit zunehmenden Alter auftretende Sturzrisiko - bedingt durch Gangunsicherheit, muskuläre Schwäche und Sehbehinderung - zu minimieren", betont Hutter und zeigt auf, wie wichtig ein gesunder Lebensstil im Hinblick auch Osteoporose-Vorbeugung und Behandlung sein kann. Besonders aufmerksam lauschte den Worten des Primars unter anderem auch Bürgermeister Günther Mitterer, der das Mini Med Studium am Standort St. Johann Seitens der Stadtgemeinde aktiv unterstützt.

Einladung zur nächsten Mini Med Veranstaltung:

Am 23. Oktober 2019 um 19 Uhr findet im 50plus Center in der Stadt Salzburg der nächste Mini Med Vortrag statt. Bei freiem Eintritt referiert OÄ Dr. Christina Imlinger über chronische Lungenerkrankungen: Idiopathische Lungenfibrose im Fokus. Auch einen Impulsvortrag zum Thema "Lungenfirbrose Forum Austria" von Herrn Ing. Günter Wanke wird es geben. Keine Anmeldung nötig.

Autor:

Angelika Pehab aus Salzburg-Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.