Pfadfinder
Jeden Tag eine gute Tat begehen

Fritz Ortner zeigt den Pfadfindergruß und erklärt: der Große schützt den Kleinen.
4Bilder
  • Fritz Ortner zeigt den Pfadfindergruß und erklärt: der Große schützt den Kleinen.
  • Foto: sm
  • hochgeladen von Sabrina Moriggl

Fritz Ortner ist schon lange dabei. Mit 64 Jahren lebt er den Spruch "Einmal Pfadfinder, immer Pfadfinder".

SALZBURG. Als viele ältere Leute und Menschen, die zur Risikogruppe gehörten, zu Hause blieben, halfen sie und übernahmen den Einkaufsdienst: die Pfadfinder. Nicht nur während des Lockdowns, sondern seit vielen Jahren schreiben sie durch ihr Tun und Mitwirken in der Gesellschaft wahre Erfolgsgeschichten.

Die Pfadfinder gelten als größte Kinder- und Jugendbewegung weltweit.
  • Die Pfadfinder gelten als größte Kinder- und Jugendbewegung weltweit.
  • Foto: Pfadfinder Salzburg
  • hochgeladen von Sabrina Moriggl

Bekannte Pfadfinder

Die als weltweit größte Kinder- und Jugendbewegung brachte viele bekannte Persönlichkeiten hervor, darunter: John F. Kennedy, Paul McCartney, Thomas Gottschalk, Bill Gates, aber auch Landeshauptmann Wilfried Haslauer – die Liste der Pfadfinder ist lang. "Unser Ziel ist die Verinnerlichung von Werten", sagt Fritz Ortner, der selbst bei den Pfadfindern ist und in den Sechzigern eintrat.

"Ich war damals acht Jahre alt, mich hat ein Schulfreund mitgenommen, der bei den Pfadfindern war und mich gefragt hat: 'Kommst mit?', und seitdem bin ich dabei."

In seiner ersten Heimstunde baute Ortner Nistkästen für Vögel. Bei der darauffolgenden Heimstunde sollte er einen Erwachsenen mitnehmen, der den selbstgebauten Kasten an den Bäumen am Glanufer aufhängen sollte. Ortner brachte seinen Bruder mit, dem das gefiel, weshalb er den Pfadfindern beitrat. Später folgte auch Ortners Schwester als Leiterin. Sie alle blieben bis heute dem Verein treu. "Das Schöne ist, dass man in der Gemeinschaft Gleichgesinnter ist, wo man sich, egal wo man hinkommt, sofort aufgehoben fühlt."

Fritz Ortner zeigt den Pfadfindergruß und erklärt: der Große schützt den Kleinen.
  • Fritz Ortner zeigt den Pfadfindergruß und erklärt: der Große schützt den Kleinen.
  • Foto: sm
  • hochgeladen von Sabrina Moriggl

Wölflinge und Ranger

Die Jugendarbeit ist in fünf Altersstufen organisiert. Jede Altersstufe trifft sich einmal in der Woche. Man kann sich aber auch als Erwachsener als Leiter oder Unterstützer bei der Gruppe melden. Die Jugendleiter absolvieren hierbei eine mehrjährige Ausbildung, in der ihnen die Inhalte vermittelt werden, die auch für die Kleinen gelten. "

Das Schlagwort heißt: 'Einmal Pfadfinder, immer Pfadfinder.' Deswegen ist es mit 19 nicht aus, sondern man engagiert sich weiter.

Man kann aus dem Verein austreten, aber Pfadfinder bleibt man ein Leben lang. Man legt ja auch das Pfadfinderversprechen ab und verspricht, dass man die Grundwerte der Pfadfinder ein Leben lang lebt. Und erst nachdem man das Versprechen abgelegt hat, bekommt man das Halstuch – das weltweite Erkennungszeichen der Pfadfinder." Als Pfadfinder versucht man auch nach der Maxime zu leben, die Welt besser zu verlassen, als man sie vorgefunden hat.

Naturverbundenes Leben im Fokus

Das naturverbundene Leben ist einer der Schwerpunkte der Pfadfinder. "Auch bei den Pfadfindern machen wir Adventure Games, aber nicht am Computer, sondern in der Natur", so der 64-jährige Fritz Ortner.

Die Pfadfinder leben nach bestimmten Schwerpunkten, wie Zusammenhalt und die Welt ein Stück weit besser machen.
  • Die Pfadfinder leben nach bestimmten Schwerpunkten, wie Zusammenhalt und die Welt ein Stück weit besser machen.
  • Foto: Pfadfinder Salzburg
  • hochgeladen von Sabrina Moriggl

Jeder soll mit seinen Fähigkeiten teilnehmen. "Es muss niemand sportliche Höchstleistung vollbringen.

Bei uns steht der gesamte Mensch im Mittelpunkt – jeder nach seinen Möglichkeiten.

Jeder hat andere Fähigkeiten und in der Gruppe kann man dann viel erreichen."

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen