ART SALZBURG CONTEMPORARY & ANTIQUES INTERNATIONAL: Johanna Penz kam, sah und siegte

Johanna Penz, Hans Harrer, Senat der Wirtschaft, Sarah Wedl-Wilson,  Vizerektorin Universität Mozarteum
17Bilder
  • Johanna Penz, Hans Harrer, Senat der Wirtschaft, Sarah Wedl-Wilson, Vizerektorin Universität Mozarteum
  • hochgeladen von Peter Markl
Wo: Messegelände, Messegelände, 5020 Salzburg auf Karte anzeigen

Salzburg hat nun einen neuen internationalen Kunst-Hotspot zu bieten und das hoffentlich viele, viele Jahre so wie in Innsbruck. Mit der ART SALZBURG CONTEMPORARY & ANTIQUES INTERNATIONAL, die von 22. bis 25. Juni 2017 im Messegelände ihre Pforten geöffnet hält, ging der lang gehegte Wunsch von Johanna Penz in Erfüllung, die "Bühne Salzburg" zu bespielen. Sie setzt mit ihrer ART INNSBRUCK seit über 20 Jahren alljährlich einen internationalen Schwerpunkt für Kunstsammler, Galeristen, Künstler und last but not least Kunstinteressierte und den Nachwuchs. Außerdem kennt die Eigentümerin und Direktorin in der Kunst- und Kulturszene einfach Jede und Jeden und alle kennen und schätzen die professionelle charmante Art von Johanna und ihrem Team.

Die in Hall/Tirol geborene und aus dem Kulturmanagement kommende Gründerin der beiden Messen, deren Hobby Laufen, Lesen, Philosophie und die Beschäftigung mit der Natur ist, meinte einmal in einem Interview zu ihrer Arbeit und wie sie diese bewältigt: "Manchmal weiß ich selbst nicht, woher ich die Kraft nehme. Aber die positive Resonanz, die ich von Besuchern und Ausstellern bekomme, beflügelt hier sehr. Auftanken kann ich besonders bei sportlichen Betätigungen im Freien oder einem guten Buch. Ich hatte auch nie das Gefühl, mich mehr bemühen zu müssen als ein Mann. Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein? Aus Gesetzmäßigkeiten und Insider-Tips muß ich meine Fäden ziehen und meinen eigenen Weg gehen. Und die Tatsache, daß Kunst nicht greifbar, nicht unbedingt eine Ware ist, aber sehr emotional, das macht es für mich sehr spannend."

Das Programm der ART Salzburg Contemporary & Antiques International fokussiert sich primär auf zeitgenössische Kunst und klassische Moderne, es werden aber auch erlesene Antiquitäten der letzten Jahrhunderte gezeigt. An die 70 Aussteller - Galeristen und Kunsthändler aus verschiedensten Nationen - präsentieren Gemälde, Originalgraphik, Skulpturen, Fotografie, Neue Medien, sowie antike Möbel und weitere Kostbarkeiten. Mit Salzburg und Innsbruck im Doppelpack möchte die ambitionierte Messedirektorin Johanne Penz nun zu DER Kunstplattform im Westen Österreichs aufsteigen.

Bei der Preview und der offiziellen Eröffnung war ein "herzliches Willkommen" seitens der Vertreter von Salzburg aus Politik und Wirtschaft sowie beim Publikum zu bemerken. "Wir wollen Lust auf Kunst machen" meint das Team und das wird sicher gelingen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen