Wohnen in Freilassing
Bayern birgt neuen Wohnraum für Salzburger

"Wohnbau Bayern"-Geschäftsführer Thomas Gruber mit Freilassings Bürgermeister Josef Flatscher vor dem Rohbau.
8Bilder
  • "Wohnbau Bayern"-Geschäftsführer Thomas Gruber mit Freilassings Bürgermeister Josef Flatscher vor dem Rohbau.
  • hochgeladen von Sabrina Moriggl

Wohnbau Bayern baut in Freilassing eine familiäre Wohnanlage. 17 Eigentumswohnungen entstehen.

FREILASSING (sm). "Wir haben eine richtige Freude mit diesem Projekt", sagt Christian Struber, Geschäftsführer von Salzburg Wohnbau, die mit dem Tochterunternehmen "Wohnbau Bayern" Fuß im Grenzgebiet fassen will. Günstiger Wohnraum für die bayerische wie auch österreichische Bevölkerung soll in den nächsten Jahren entstehen. Man spreche sehr viel junge Leute und Familien an, aber auch ältere Menschen, die von München hergezogen sind, erklärt Struber beim Richtfest in Freilassing.

"Wohnbau Bayern" baut

Thomas Gruber ist Geschäftsführer der jungen Firma "Wohnbau Bayern", die 2017 gegründet wurde. "Es ist unser erstes Bauvorhaben in Bayern und es geht wirklich rasant voran. Die Idee, warum wir nach Bayern gegangen sind, liegt in der Regionalität", erklärt er und ergänzt:

"Das Grenzgebiet bietet leistbaren Wohnraum als Alternative zu Salzburg."

Dabei wird versucht sich möglichst nah am Freilassinger Marktpreis zu orientieren. Zwei weitere Objekte sind bereits in Aussicht, die Arbeit und Wohnen miteinander verbinden und für eine "Work-Life-Balance" sorgen sollen.

Wohn-Standard aus Salzburg übernehmen

„Die Wohnungen sind bereits alle verkauft. Rund zwei Drittel der Bewohner sind aus Bayern und ein Drittel aus Österreich." In Bayern zu bauen sei anders als in Salzburg. Im Wesentlichen seien die Verfahrensabläufe unterschiedlich. Die "Standards", die in Salzburg bereits gang und gäbe seien, wie Lift, barrierefreies Bauen etc., würde man somit "rüberbringen". Im Vorfeld zum Projekt in der Saaldorfer Straße 1 (siehe Fotos) war auch Bürgerbeteiligung erwünscht. "Das war uns wichtig", sagt Gruber, der einen regen Austausch mit den Anwohnern förderte.

Bürgermeister von Freilassing freut sich

Man müsse aufhören, zwischen den Nationalitäten zu unterscheiden, sagt Freilassings Bürgermeister Josef Flatscher beim Richtfest, schließlich sei "das neue Gebäude eine große Aufwertung für das Gebiet". Flatscher dankte vor allem den fleißigen Arbeitern. "Wenn ich weiß, es ist ein Richtfest, weiß ich, für wen das gedacht ist – für die Arbeiter." Die Fertigstellung der Wohnanlage ist für Ende dieses Jahres geplant. Tiefgaragenstellplätze sind noch zu vergeben.

Autor:

Sabrina Moriggl aus Salzburg-Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.