Corona in Salzburg
Corona-Impfung: Vormerkung wird gut genutzt

Ab 15. Februar können sich alle Salzburger für die Corona-Impfung vormerken lassen.
  • Ab 15. Februar können sich alle Salzburger für die Corona-Impfung vormerken lassen.
  • Foto: Land Salzburg / Neumayr – Leopold
  • hochgeladen von Julia Hettegger

Bisher haben sich 83.936 Salzburger für die Corona-Impfung in Salzburg vormerken lassen. Eine Vormerkung ist online, über die Gesundheitshotline und über niedergelassene Ärzte möglich.

UPDATE: 17. Februar

SALZBURG. Mit Stand 16. Februar haben sich 83.936 Personen in Salzburg für die Corona-Impfung vorgemerkt. Die Zusammenführung der Daten aus den Listen, die die niedergelassenen Ärzte geführt haben, der Online-Vormerkung sowie der telefonischen Registrierung erwies sich für die Behörden als Mammutaufgabe.

Die Zahlen:

  • Bisher haben sich 83.936 Personen in Salzburg für die Corona-Impfung vorgemerkt. 
  • Über die Online-Plattform haben sich 35.327 Personen angemeldet.
  • Über die Gesundheitshotline 1450 haben sich 4.330 Personen angemeldet.

So können Sie sich vormerken: 

Das Landesmedienzentrum informiert: Seit 15. Februar können sich alle in Salzburg über 16 Jahre online oder telefonisch für eine Corona-Impfung vormerken. Der Zeitpunkt der Anmeldung hat keinen Einfluss auf den Termin, hierbei folgt das Land Salzburg dem Impfplan. Sobald die Dosis zur Verfügung steht, wird die jeweils vorgemerkte Person aktiv informiert. Durch die derzeit nur sehr eingeschränkt verfügbaren Impfdosen, könne dies einige Zeit dauern, heißt es vom Landesmedienzentrum.

AstraZeneca für Personen unter 65 Jahren 

Bisher sind die Impfstoffe von BioNTech/Pfizer, Moderna und AstraZeneca von der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) zugelassen. Da jener von AstraZeneca derzeit für Personen unter 65 Jahre empfohlen wird, wurde der Impfplan in Salzburg nach den Vorgaben des Bundes in Zusammenarbeit mit der Ärztekammer, den Salzburger Landeskliniken und dem Roten Kreuz angepasst.

Wirst du dich gegen das Corona-Virus impfen lassen?

Vormerkung für Risikogruppen möglich – Attest muss bei Impfung vorgelegt werden

Auch jene Personen mit Vorerkrankungen, die einer Risikogruppe angehören, können sich ab 15. Februar über die Gesundheitshotline 1450 und online unter www.salzburg-impft.at vormerken. Es wird dabei die jeweilige Krankheit angekreuzt oder genannt. Ein entsprechendes Attest muss danach beim impfenden Arzt vorgelegt werden. Ist der behandelnde Arzt die Impfordination, entfällt das Vorzeigen des Attestes.

Daten zur Vormerkung: (laut Landesmedienzentrum)

  • Bis 14. Februar für alle Personen über 80 Jahre
  • Ab 15. Februar für alle Personen in Salzburg ab 16 Jahren
  • Telefonisch über die Gesundheitshotline 1450
  • Online unter www.salzburg-impft.at
  • Bestätigung der Vormerkung per SMS, E-Mail oder Brief
  • Datum der Vormerkung beeinflusst nicht den Impftermin
  • Terminvergabe nach Priorisierung des Nationalen Impfgremiums
  • Aktive Benachrichtigung über Zeitpunkt der Impfung bei Impfstoffverfügbarkeit

Mehr als 65.200 Personen sind derzeit für eine Corona-Impfung vorgemerkt (Stand: 11. Februar, 9.50 Uhr).

>>HIER<< findest du Infos zum Gratis-Coronatest in Salzburg.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen