Bildergalerie
Das Andräviertel im Stadtspaziergang erkunden

Marlene Kohlschütter-Schmidt führte beim kostenlosen Stadtspaziergang im Rahmen des "Monats der Vielfalt" durch das Andräviertel.
37Bilder
  • Marlene Kohlschütter-Schmidt führte beim kostenlosen Stadtspaziergang im Rahmen des "Monats der Vielfalt" durch das Andräviertel.
  • Foto: sm
  • hochgeladen von Sabrina Moriggl

Im Rahmen des "Monats der Vielfalt" begaben sich die Teilnehmer in die Gassen des Andräviertels.

SALZBURG. Mit dem Andräviertel verhält es sich so, dass "jeder ungefähr weiß, wo es liegt", erklärt Fremdenführerin Marlene Kohlschütter-Schmidt, die beim Stadtspaziergang in die unbekannten Ecken des Viertels führte. Vor dem Schloss Mirabell versetzte man sich zurück in die damalige Zeit, als der Pegasusbrunnen noch vor dem Schloss stand, die Andräkirche neugotische Turmspitzen besaß und "die Rainerstraße als Pracht-Boulevard angelegt" war. Weiter geht es zum Mozarteum, wo früher einmal eine Kirche stand. Um den "geweihten Boden" nicht zu verbauen, wurde der Vorplatz gestaltet, über den nicht nur viele Studenten wandeln. Hinein geht es in die Paris-Lodron-Straße, am "nicht sehr beliebten Busterminal", dem Loretokloster und der polytechnischen Schule vorbei zum Hexenturm.

Der Hexenturm im Andräviertel erinnert an die Hexenverfolgung.
  • Der Hexenturm im Andräviertel erinnert an die Hexenverfolgung.
  • Foto: sm
  • hochgeladen von Sabrina Moriggl

Hexenverfolgung in Salzburg

"Es war damals eine ungute Zeit", sagt Kohlschütter-Schmidt und erzählt vom dunklen Kapitel der Hexenverfolgung, Hungersnöte, Pestwellen und Wetterkrisen. "Wir sind hier noch nicht lange, sind erst im Juni hergezogen, aber waren davor schon im Andräviertel", erklärt Andrea Laher, die bei der Frauenberatungsstelle arbeitet, deren Bestehen eng mit der Geschichte im Andräviertel verknüpft ist. "Wir unterstützen Frauen und Mädchen, die schlimme Erfahrungen gemacht haben. Zu unseren Aufgaben gehören Beratung, Präventionsarbeit und die Abfederung der Enttäuschung, wenn ein Rechtsverfahren eingestellt wird", so Laher, die über die derzeitigen häufigen Fällen von "Date-Rape", also Vergewaltigung mit Hilfe von K.-o.-Tropfen beim Ausgehen berichtet.
Weiter geht es in die Haydnstraße.

Hinein ins Jugendzentrum Iglu im Andräviertel.
  • Hinein ins Jugendzentrum Iglu im Andräviertel.
  • Foto: sm
  • hochgeladen von Sabrina Moriggl

Jugendzentrum Iglu in Salzburg

Auf 400 Quadratmetern finden Jugendliche im "Iglu" einen Ort, wo sie sich aufhalten können, mit Turn- und Tanzraum, Probenraum, Lernraum und Billard-Tischen. Das Jugendzentrum dient als Rückzugsort, ist aber für alles offen. "Wir schauen, dass wir bunt und offen bleiben. Von einer Taufe bis zum 60sten Geburtstag haben wir alles schon gehabt", sagt Manuela Wolf, die hier auch zusammen mit den Jugendlichen kocht, und schwärmt: "Österreichische Hausmannskost wie Kartoffelgulasch kommt wahnsinnig gut bei den Kids an." Nach einem kulinarischen Abstecher mit Salzstangerl und Pralinen am Grünmarkt schließt der Spaziergang im Kurgarten mit dem alten Baumbestand. Die nächsten Stadtspaziergänge finden am 31. Jänner 2020 um 14 Uhr statt – im Nonntal, Schanzlgasse 1, Eingang Gericht, und in Lehen beim Literaturhaus.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Sabrina Moriggl aus Salzburg-Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.