Ein Tipp für die alpine Sicherheit

Balthasar Laireiter, Leiter der Bergrettung Salzburg.
  • Balthasar Laireiter, Leiter der Bergrettung Salzburg.
  • Foto: Bergrettung Salzburg
  • hochgeladen von Theresa Kaserer

Der ungebrochene Trend zum Skitourengehen fordert von den alpinen Vereinen mehr Angebote an Aus- und Fortbildung, um Wissen zu vermitteln und Eigenverantwortung zu stärken. Aber auch die Experten brauchen regelmäßiges Training und Updates, um das Risiko eines Lawinenunfalls minimieren zu können.

Eine gesunde Selbsteinschätzung geht jeder Tour voraus. Vermeide Zeitdruck und wähle das Tempo so, dass niemand in deiner Gruppe außer Atem kommt. Achte auf Kraftreserven für die Abfahrt. Zur sorgfältigen Planung der Tour gehören vor allem das Studium von Karten, Skitouren-Führern, Internet und das Einholen von Tipps von Einheimischen. Besondere Beachtung verdienen u.a. natürlich der aktuelle Lawinenlage- und der Wetterbericht samt Informationen zu Wind- und Sichtverhältnissen.

Passe deine Ausrüstung den gegebenen Verhältnissen an und achte auf ein geringes Rucksackgewicht! Für den Lawinen-Notfall sind LVS-Gerät, Schaufel und Sonde Standard, ebenso Erste-Hilfe-Paket, Biwaksack und Mobiltelefon. Ein Airbag-System erhöht die Überlebenschancen.
Plane Pausen ein und stütze deine Entscheidungen während der Tour auf eventuell vorhandene lokale Gefahrenzeichen! Halte sowohl beim Aufstieg als auch bei der Abfahrt immer ausreichend Abstände ein und vermeide Stürze.

Mehr aufwww.alpin.salzburg.at

>> Tipp: Melden Sie sich zur kostenlosen Skitour mit der Bergrettung Salzburg und den Bezirksblättern in der Weißsee Gletscherwelt inklusive Lawinenkunde an -->Infos hier

Die Bezirksblätter Salzburg sind offizieller Medienpartner des Österreichischen Bergrettungsdienstes im Bundesland Salzburg.

____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen