Inklusion auf der Bühne
"Einen klasse Theaterabend auf die Bühne bringen"

Schauspieler und Regisseur Reinhold Tritscher mit Handpuppen.
4Bilder
  • Schauspieler und Regisseur Reinhold Tritscher mit Handpuppen.
  • Foto: Franz Neumayr
  • hochgeladen von Sabrina Moriggl

Der Leiter des Theater ecce erinnert sich zurück an die Anfänge des Inklusiven Theaters.

Momentan bevölkert das Theater ecce mit dem "Volxommer Theaterfestival" das bunte Circuszelt in Leogang. Ab 24.8. können dann auch die Salzburger das Stück "Ein Sommernachtstraum" im Theaterzelt im Volksgarten bewundern. Mit ihren Stücken setzt das Theater ecce und der Leiter Reinhold Tritscher auch auf Inklusion. Er erinnert sich noch an das erste große Inklusionsprojekt auf der Bühne, 1999 war das.

Alles begann mit Workshops

Er wurde damals gefragt, ob er einen Workshop mit Beeinträchtigen machen würde. „Das fand ich sehr spannend“, gibt Tritscher zu. Für ihn war nicht nur der soziale Aspekt wichtig, sondern die Qualität - der künstlerische Anspruch war groß, denn „ich wollte einen Klasse Theaterabend auf die Bühne bringen.“ Da ginge es eben nicht um eine Aufführung für die Familie, sondern um Training. „Für das Stück muss man das wollen - da probt man, spielt es 20 mal - das ist Arbeit“ Die Workshops gibt es im Theater ecce nach wie vor, diese finden aber im kleinen Rahmen statt „Da reichen ein paar Leute die zuschauen.“ Die Workshops in Schulen sind ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit von Theater ecce. "Wir versuchen alle Schüler bewusst einzubinden und das Angebot nach und nach zu ergänzen."

Barrierefreies Theater bedeutet mehr

Inklusion geht aber viel weiter. Will man barrierefreies Theater machen, sollte man auch die Zuschauer bedenken. „Im Pinzgau ist es eine Herausforderung für die Zuschauer, wie sie von a nach b kommen sollen.“

Rückblick auf erste Erfolge im Theater

Als Tritscher 1999 das Stück "Das Leben ist ein Traum" auf die Bühne bringt sind zwei Dinge passiert: zum einen feierte das Stück großen Erfolg, da geistig behinderte Schauspieler mit klassisch ausgebildeten Schauspieler zusammen auf der Bühne standen. Zum anderen markierte es einen Wichtigen Punkt in Tritscher Entwicklung: "Nach dieser Produktion bin ich furchtbar naiv und alleine drin im Zelt gestanden", erinnert er sich schmunzelnd und resümiert "so naiv sind wir nicht mehr. Mit 25 Jahren Erfahrung bekommt man ein Gefühl dafür."

Autor:

Sabrina Moriggl aus Salzburg-Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.