Festnahme nach gefährlicher Drohung

Wie die Polizei berichtete habe ein 38-jährige Serbe vier Mitarbeiter bei einem Streit mit einer Waffe bedroht. Er wurde festgenommen.
  • Wie die Polizei berichtete habe ein 38-jährige Serbe vier Mitarbeiter bei einem Streit mit einer Waffe bedroht. Er wurde festgenommen.
  • Foto: Symbolfoto: Falko Matte/Fotolia
  • hochgeladen von Johanna Grießer

SALZBURG-ITZLING. Am 16. Jänner kam es gegen Mittag in einer Firma im Salzburger Stadtteil Itzling zu einem Streit mit einer gefährlichen Drohung. Dies berichtete die Landespolizeidirektion Salzburg in einer Pressemeldung. 

Mit Waffe auf Mitarbeiter gezeigt

Ein 38-jähriger Serbe habe mit vier Mitarbeitern im Alter zwischen 22 und 52 Jahren aufgrund einer ausständigen Gehaltszahlung gestritten und dabei aus dem hinteren Hosenbund - so berichteten die Mitarbeiter - eine Waffe gezogen und damit in Richtung der vier Personen gezeigt. 

Vor Polizei geflohen

Der Serbe habe die Waffe wieder verstaut und den vier Mitarbeitern mit einem Holzstock gedroht, als einer von ihnen die Polizei rief. Anschließend sei er, so steht es in der Meldung, mit seinem Auto davongefahren. Die Polizei konnte ihn kurz darauf festnehmen, die Beamten fanden in seinem PKW einen Totschläger sowie einen Holzstock. Die Waffe konnte nicht sichergestellt werden, wie dies die Polizei zusammenfasste. 

Der 38-Jährige wurde in die Justizanstalt Puch Urstein überstellt, die Ermittlungen laufen.

____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen