Gemeinsam eine Vision entwickeln

In der Karriereberatung der WKS hilft Fred Kellner-Steinmetz die eigenen Stärken und Schwächen kennenzulernen
  • In der Karriereberatung der WKS hilft Fred Kellner-Steinmetz die eigenen Stärken und Schwächen kennenzulernen
  • hochgeladen von Andreas Farcher

SALZBURG (af). "Heute bin ich Psychologe, Berufs- und Karriereberater. Das war ich aber nicht immer", erzählt Fred Kellner-Steinmetz von der Karriereberatung der Wirtschaftskammer Salzburg. "Ich habe erst mit 35 zu studieren begonnen, davor war ich Dachdecker, Spengler und hatte sogar eine Gastronomie." Der Berufsberater weiß also, wovon er spricht, wenn er seinen Schützlingen dabei hilft, für sich selbst die Frage "Was will ich einmal werden?" zu beantworten.

Für Jung und Alt
"Natürlich kommen in erster Linie junge Menschen zu uns in die Karriereberatung. Unser Angebot richtet sich aber an alle Menschen. Ich hatte beispielsweise eine 62-jährige Juristin hier, die sich noch beruflich verändern wollte."

Die Mehrzahl seiner Besucher sind aber jüngeren Semesters "Und es kommen auch immer mehr um die 30-Jährige, die sich beruflich verändern wollen. Früher war ein Jobwechsel ja eher verpönt, heute gehört er fast schon zum guten Ton", erzählt der Bildungsberater, dessen Aufgabe es ist, gemeinsam mit diesen Menschen ihre Stärken, Schwächen, Interessen und beruflichen Chancen auszuloten. "Es geht darum, den Menschen mögliche Wege aufzuzeigen und gemeinsam eine Vision zu entwickeln." Immer wieder, erzählt der Berufsberater, treffe er junge Menschen, die keine Ahnung hätten, was sie später mit ihrem Leben anfangen wollen.

Vielzahl an Möglichkeiten
Berufe gibt es viele, doch die wenigsten kommen einem spontan in den Sinn. Beim Überblick hilft der "BerufsInformationsComputer BIC". "Um sich einen ersten Eindruck davon zu verschaffen, welche Möglichkeiten es überhaupt gibt, ist das eine tolle Sache", erklärt Kellner-Steinmetz. Unter www.bic.at können sich Interessierte selbst davon überzeugen. Die Tests der Karriereberatung sind im Moment sogar vergünstigt: Lehre und Schule gemeinsam kosten 45 Euro, einzeln jeweils 30 Euro.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Andreas Farcher aus Salzburg-Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.