Jungwähler
HTL-Schüler starten Info-Kampagne für die Stadtwahlen

Sebastian, Mira und Lia-Marie von der HTL Salzburg haben eine Informationsoffensive für Jungwähler entwickelt.
  • Sebastian, Mira und Lia-Marie von der HTL Salzburg haben eine Informationsoffensive für Jungwähler entwickelt.
  • Foto: Stadt Salzburg/J. Knoll
  • hochgeladen von Lisa Gold

SALZBURG (lg). Am zehnten März dürfen rund 17.000 junge Wähler im Alter von 16 bis 25 Jahren – vielfach zum ersten Mal – an den Stadtwahlen 2019 teilnehmen. Damit sie möglichst optimal vorbereitet werden, haben drei Jugendliche von der HTL Salzburg in Rahmen ihres Diplomprojektes eine Informationsoffensive vorbereitet.

"Suderboxen" aufgestellt

Unter dem Motto „Dua ned sudern, geh wählen!“ haben Mira Schwab, Lia-Marie Radauer und Sebastian Panosch von der HTL Salzburg eine Informationsoffensive entwickelt. „Wir wollen mit allen Aktivitäten zeigen, dass junge Menschen ein wichtiger Teil dieser Stadt sind und sie mitbestimmen können, wenn sie ihre Stimme abgeben oder ab und zu einmal erheben. Wir wollen junge Menschen überparteilich über das politische Handeln und darüber, wie die Stadt und unsere Demokratie funktioniert, aufklären können“, so die 19-jährige Mira Schwab. Bei der Kampagne wird es auch sogenannte „Suderboxen“ geben, mit denen die Jugendlichen animiert werden sollen, ihre Meinung zu ihrer Stadt abzugeben.

Kandidaten einem "Jugend-Check" unterziehen

Auch eine Diskussion mit Vertretern aller Parteien soll in der TriBühne Lehen stattfinden. Dort werden die Kandidaten der Parteien von jungen Menschen einem „Jugend-Check“ unterzogen. Mit Flyern und interaktiven Formaten in den sozialen Netzwerken werden die Jungwähler auch über die Aktivitäten, die Aufgaben und Pflichten des Gemeinderates aufgeklärt. Ziel der drei HTL-Schüler ist es, fast alle der 17.000 jungen Wähler direkt zu erreichen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen