Unfall
Mehrere Verletzte bei schwerem Busunfall auf Autobahn

Das Rote Kreuz war in den frühen Morgenstunden bei der Unfallstelle und versorgte die Verletzten.
12Bilder
  • Das Rote Kreuz war in den frühen Morgenstunden bei der Unfallstelle und versorgte die Verletzten.
  • Foto: Symbolfoto: Rotes Kreuz Salzburg
  • hochgeladen von Lisa Gold

In der Nacht auf Donnerstag, 19. Mai, ist es auf der Westautobahn bei Eugendorf zu einem schweren Unfall mit mehreren Verletzten gekommen. 

SALZBURG. Der Unfall mit einem Reisebus passierte kurz nach 03:00 Uhr Früh in Fahrtrichtung Wien zwischen den Anschlussstellen Nord und Wallersee (Flachgau). In diesem Bereich ist derzeit eine Baustelle mit Gegenverkehrsbereich eingerichtet. 
>>HIER<< findest du Fotos von der Feuerwehr Eugendorf dazu. 

Drei schwer verletzte Personen

Der Reisebus aus dem Kosovo soll laut ersten Angaben gegen eine Beton-Leitschiene geprallt sein.

Von den drei Schwerverletzten wurden zwei ins Unfallkrankenhaus Salzburg und eine Person ins Landeskrankenhaus Salzburg gebracht", schildert Hermann Gerstgraser, Bezirksrettungskommandant des Flachgaus, gegenüber den Regionalmedien Salzburg.
  • Von den drei Schwerverletzten wurden zwei ins Unfallkrankenhaus Salzburg und eine Person ins Landeskrankenhaus Salzburg gebracht", schildert Hermann Gerstgraser, Bezirksrettungskommandant des Flachgaus, gegenüber den Regionalmedien Salzburg.
  • Foto: Symbolfoto: Rotes Kreuz Salzburg
  • hochgeladen von Lisa Gold

Das Rote Kreuz Salzburg wurde in der Nacht alarmiert. "Wir wurden um 03:08 Uhr alarmiert und sind zunächst von einem vollbesetzten Reisebus ausgegangen. Letztendlich war der Reisebus mit 28 Personen besetzt. Bei dem Unfall wurden drei Personen schwer und 16 leicht verletzt, neun Personen sind unverletzt geblieben und werden vom Kriseninterventionsteam in unserer Zentrale versorgt. Von den drei Schwerverletzten wurden zwei ins Unfallkrankenhaus Salzburg und eine Person ins Landeskrankenhaus Salzburg gebracht", schildert Hermann Gerstgraser, Bezirksrettungskommandant des Flachgaus, gegenüber den Regionalmedien Salzburg. 

Von den drei Schwerverletzten wurden zwei ins Unfallkrankenhaus Salzburg und eine Person ins Landeskrankenhaus Salzburg gebracht", schildert Hermann Gerstgraser, Bezirksrettungskommandant des Flachgaus, gegenüber den Regionalmedien Salzburg.
  • Von den drei Schwerverletzten wurden zwei ins Unfallkrankenhaus Salzburg und eine Person ins Landeskrankenhaus Salzburg gebracht", schildert Hermann Gerstgraser, Bezirksrettungskommandant des Flachgaus, gegenüber den Regionalmedien Salzburg.
  • Foto: Symbolfoto: Rotes Kreuz Salzburg
  • hochgeladen von Lisa Gold

Unfallstelle schwer erreichbar

Für die Einsatzkräfte sei es schwierig gewesen, zu der Unfallstelle zu gelangen. 

"Die Einsatzkräfte, die aus Richtung Eugendorf kamen, konnten zwar zur Unfallstelle gelangen, jene, die aus der Stadt Salzburg gekommen sind, sind im Stau stecken geblieben und mussten dann zu Fuß zu der Unfallstelle gelangen", so Gerstgraser.

Das Rote Kreuz ist mit 50 Sanitätern vor Ort. Wie Gerstgraser berichtet, waren Sanitäter und Sanitäterinnen aus der Stadt Salzburg, dem Flachgau und aus dem angrenzenden Oberösterreich und Bayern im Einsatz. 

Aufgrund der dort eingerichteten Baustelle sei die Bergung des verunglückten Reisebusses schwierig und wird noch bis mindestens neun Uhr andauern. Für PKW-Fahrer gibt es eine örtliche Umleitung, LKWs müssen die Dauer der Sperre abwarten. 
Warum es genau zu dem Unfall gekommen ist, sei noch nicht klar.

23 Reisenden blieben bei dem Busunglück auf der A1 unverletzt. >>HIER<< liest du, wie sie betreut wurden. 

Eine weitere aktuelle Polizeimeldung findet ihr hier
Hier könnt ihr eine weitere Polizeimeldung lesen

Mehr zum Unglück:

Kriseninterventionsteam nach Busunglück auf der A1 im Einsatz
Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.