Kirchen bei Nacht
Mit Food-Truck, Rikschas und Fiakern durch die Lange Nacht der Kirchen

Bei Lakhis Foodtruck gibt es am 24. Mai eigens kreierte „Freiheit-Lassis“.  V.l.n.r.: Bruder Bernd (Pfarre St. Andrä), Lakhi (lucky food), Johannes Wiedecke (Programmkoordination Lange Nacht der Kirchen), Stephan Höllwerth (Musikalische Leitung Bruckners ‚Te Deum‘), Künstlerin Elisabeth von Trapp, Operntenor Peter Sonn, Dominik Elmer (Coworking Space ‚Mirabell 5‘/Citypastoral) und Aleksandra Nagele (Fuckup Nights Salzburg).
2Bilder
  • Bei Lakhis Foodtruck gibt es am 24. Mai eigens kreierte „Freiheit-Lassis“. V.l.n.r.: Bruder Bernd (Pfarre St. Andrä), Lakhi (lucky food), Johannes Wiedecke (Programmkoordination Lange Nacht der Kirchen), Stephan Höllwerth (Musikalische Leitung Bruckners ‚Te Deum‘), Künstlerin Elisabeth von Trapp, Operntenor Peter Sonn, Dominik Elmer (Coworking Space ‚Mirabell 5‘/Citypastoral) und Aleksandra Nagele (Fuckup Nights Salzburg).
  • Foto: Erzdiözese Salzburg
  • hochgeladen von Lisa Gold

Zwischen Kirchturmbegehungen und Lichterlabyrinth laden die Kirchen bei der Langen Nacht der Kirchen zur abendlichen Entdeckung ein.

SALZBURG. Religiöse Schauplätze in den Abend- und Nachtstunden erkunden und die Kirchenräume dabei auch aus ungewöhnlichen Perspektiven erleben: die Lange Nacht der Kirchen am 24. Mai steht heuer unter dem Motto "Mission Freiheit", wie der Programmkoordinator Johannes Wiedecke erklärt.

Lichterfeier im Salzburger Dom

Er verweist vor allem auf Lichtinstallationen an und in den Kirchen.
„Mit dieser Aktion ‚Mission Freiheitschimmer‘ wird für mich im Medium Licht ein wichtiger Aspekt von Freiheit sichtbar. Freiheit kann sich einerseits grenzenlos ausbreiten, andererseits bekommt sie ihre Form dadurch, dass man die Grenzen definiert.“ So verwundert es auch nicht, dass eine Lichterfeier im Salzburger Dom den Abschluss der langen Kirchennacht bildet.

Labyrinth aus Lichtern und Musik

Dort wird auch um 20 Uhr das Lichterlabyrinth entzündet, das die Besucher zur Musik- und Labyrinthbegehnung animieren soll. „Gemeinsam wollen wir ein Licht zum Zeichen der Freiheit entzünden und zusammen mit der Künstlerin Elisabeth von Trapp in den Gospelsong ‚Free at Last‘ einstimmen“, kündigt Wiedecke an.

Die US-amerikanische Sängerin ist die Tochter Werner von Trapps und Enkelin Maria von Trapps. Sie wird an diesem Abend auch beim Konzert „sing it for freedom“ im Sacellum singen, darunter auch zeitgenössische Musikstücke.

Turm der Christuskirche begehen

Wer gerne aktiv unterwegs ist, kann an diesem Abend zwischen 19 und 22 Uhr den Turm der Christuskirche besichtigen. Die evangelische Christuskirche ist die älteste evangelische Kirche im Land Salzburg. Im Haus der Katholischen Aktion geht der Schweizer Autor Stephan Sigg unter dem Titel "Echt jetzt?!" der Frage nach, wie christliches leben heute funktioniert und lädt zum Mitdiskutieren ein.

Himmelsterrasse in der Pfarrkirche Mülln

Der Klosterladen St. Peter lädt zwischen 18 und 22 Uhr zum Schmökern und Verkosten ein. Neben Produkten aus verschiedenen Klöstern bietet der kleine Laden im St.-Peter-Bezirk eine Auswahl an Kunsthandwerk, regionalen Spezialitäten oder Büchern.
Die Pfarrkirche Mülln rund um Pfarrer Franz Lauterbacher lädt zab 19.15 Uhr im 45-Minuten-Takt zu Führungen durch den Friedhof, auch bekannt als "Himmelsterrassen".

Programm für Kinder und Familien

Besonderes Augenmerk wollen die Organisatoren der Kirchennacht heuer auf das Familienprogramm legen: Der ökumenische Eröffnungsgottesdienst wird als Familiengottesdienst kindgerecht gestaltet und findet erstmals in der Pfarrkirche St. Andrä statt. „Für unsere kleinen Nachtschwärmer ist mit anschließender Kinderschminkstation und einer Hüpfburg im Pfarrgarten St. Andrä Spaß garantiert“, erzählt Wiedecke.

Kulinarische Angebote liefern Foodtrucks mit eigens kreierten „Freiheits-Specials“. Auch Fiaker, Rikschas und Obusse stehen bereit, um die Besucher zwischen den einzelnen Schauplätzen und Kirchen zu transportieren.

Bei Lakhis Foodtruck gibt es am 24. Mai eigens kreierte „Freiheit-Lassis“.  V.l.n.r.: Bruder Bernd (Pfarre St. Andrä), Lakhi (lucky food), Johannes Wiedecke (Programmkoordination Lange Nacht der Kirchen), Stephan Höllwerth (Musikalische Leitung Bruckners ‚Te Deum‘), Künstlerin Elisabeth von Trapp, Operntenor Peter Sonn, Dominik Elmer (Coworking Space ‚Mirabell 5‘/Citypastoral) und Aleksandra Nagele (Fuckup Nights Salzburg).
Programmkoordinator Johannes Wiedecke (rechts) und Bruder Bernd (Pfarre St. Andrä) laden zum vielfältigen Programm der Langen Nacht der Kirchen. Am 24. Mai wird Lakhi (Mitte) von ‚Lucky Food‘ Besucherinnen und Besucher am Mirabellplatz verköstigen

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen