Mit Neugier die Welt des Wissens entdecken

Die Kinder im Kindergarten Lehen I zeigten Vizebgm. Bernhard Auinger und Leiterin Nicole Hofbauer ihre Trommelkünste.
4Bilder
  • Die Kinder im Kindergarten Lehen I zeigten Vizebgm. Bernhard Auinger und Leiterin Nicole Hofbauer ihre Trommelkünste.
  • Foto: Stadt Salzburg/Nico Zuparic
  • hochgeladen von Lisa Gold

SALZBURG (lg). Spielerisch die Welt erkunden und die Fähigkeiten und Talente der Kinder fördern – das beginnt in den städtischen Kindergärten bereits bei den Kleinsten. Im Rahmen der Wissensstadt Salzburg stellt die Stadt auch im heurigen Jahr 40.000 Euro für Projekte zur Kultur- und Wissensvermittlung in den Nachmittagsgruppen der Kindergärten zur Verfügung. Die pädagogischen Leiterinnen können aus einem Potpourri an Workshop-Programmen das passende Angebot für ihre Gruppen auswählen – die Bandbreite reicht dabei von Naturerkundungen vor der Haustüre über kindgerechte physikalische Experimente, sportliche Teamspiele bis hin zum Erzählen, Erfinden und Spielen von Märchen und Ausdrucksspiel.
So berichtet Nicole Hofbauer, die Leiterin des Kindergartens Lehen I in der Scherzhauserfeldstraße:

Umgang mit Tieren lernen

"Im Vorjahr hatten wir das Haustier-Projekt bei uns; für die Kinder ein besonderer Spaß, denn wir hatten einen Therapie-Hund, Kaninchen und zwei Ponys bei uns im Garten zu Besuch. Speziell für Kinder im urbanen Raum ist der Umgang mit Tieren nicht selbstverständlich. Im Workshop durften sie die Tiere füttern, erlernten aber gleichzeitig auch Sachwissen über die Tiere", erzählt Hofbauer. Für heuer entschieden sich Hofbauer und ihre Mitarbeiter für den Trommel-Workshop.
Die Kinder können in die Welt des Rhythmus mit westafrikanischen Djemben, arabischen Darabukka und anderen Percussionsinstrumenten eintauchen. "Bei der Auswahl achten wir auf die Interessen der Kinder und auf ein abwechslungsreiches Programm. Die Workshops finden einmal in der Woche statt und laufen dann über fünf bis zehn Wochen", führt die Pädagogin aus.

Workshop-Programm boomt

Dass sich das Projekt großer Beliebtheit erfreut, bestätigt Vizebürgermeister und Ressortchef Bernhard Auinger (SPÖ). "Es boomt von Anfang an, die Workshops werden innerhalb weniger Tage nach Ausschreibung gebucht. Es ist wichtig, mit der Wissensvermittlung schon bei den Kleinsten zu starten und die sozialen, kommunikativen und kulturellen Kompetenzen zu stärken. Jeder Euro, den wir hier investieren, kommt doppelt und dreifach an die Gesellschaft zurück", betont Auinger, der Projekte wie diese stark forcieren und ausbauen will.

____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen